06.07.13 11:10 Uhr
 3.863
 

Brasilien: Lynchmord an einem Schiedsrichter

Die italienische Sportzeitung "La Gazetta dello Sport" berichtet in ihrer Onlineausgabe "Globoesporte.com" über einen Lynchmord an einem Schiedsrichter im brasilianischen Bundesstaat Maranhão.

Der Zeitung nach hatte ein Spieler bei einem Amateurspiel den Unparteiischen wegen eines Platzverweises getreten. Der Schiri zog darauf ein Messer und stach dem Spieler in die Brust. Er erlag seiner Verletzung auf dem Weg ins Krankenhaus.

Angehörige und Freunde des Spielers gingen auf den Schiri los und fesselten ihn. Anschließend wurde er geschlagen, gesteinigt und zerstückelt. Danach wurde sein Kopf auf einen Pfosten gesteckt. Ein Verdächtiger wurde bereits festgenommen. Er hat gestanden und die Namen zweier Komplizen genannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Brasilien, Schiedsrichter, Lynchmord
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Oregon/ USA: Mann tötet mit Messer zwei Männer in Straßenbahn
Afghanistan: Zwei Bomben explodiert - 20 Todesopfer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2013 13:26 Uhr von Predator2013
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
was für ein assi land, bis irgendwas bei der wm passiert, dann heul n se alle rum
Kommentar ansehen
06.07.2013 16:43 Uhr von kostenix
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
in südafrika gings doch auch...
Kommentar ansehen
07.07.2013 00:24 Uhr von FredDurst82
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
well, that escalated quickly
Kommentar ansehen
08.07.2013 22:53 Uhr von Daffney
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer das Video sehen will, Nachricht an mich.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?