06.07.13 10:02 Uhr
 9.792
 

Seltenes Naturphänomen vor Sylt aufgetreten

Vor der Sylter Westküste ist derzeit ein seltenes Naturphänomen zu beobachten. Dort hat sich ein Teppich aus Meeresleuchttierchen ausgebreitet.

Das Naturschauspiel besteht aus leuchtenden Plankton-Organismen. Die Helligkeit, der rund 0,5 Millimeter großen Tierchen, entsteht durch einen chemischen Prozess, der sogenannten Biolumineszenz.

"Die Farbe hängt von der Konsistenz ab. Wenn alles noch wässrig ist, sieht es rostrot aus", erklärte der Sylter Umweltbeauftragte Norbert Grimm.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sylt, Leuchten, Plankton, Naturphänomen
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2013 11:51 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Danke für die Info..denn jetzt wissen wir wieder alle ein bisschen mehr von unserer Umwelt..

Danke @ Autor !!
Kommentar ansehen
07.07.2013 01:08 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@erw und Warpilein2

Nur weil der SN-Webreporter diese News so zusammen gepresst hat, dass man kaum etwas versteht, bedeutet es nicht, dass man seinen Denkapperat abschalten muss.

@ erw

Warum eine lange Belichtungszeit und was hat das mit UFOs, Bigfoot oder Nessie zu tun?

@ Warpilein2
Welchen Focusfotograf meinst du?
Der Focus zitiert hier die "Sylter Rundschau".
Falls du mit deiner Aussage auf eine Langzeitbelichtung anspielst, solltest du selber diese Buch lesen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?