06.07.13 09:44 Uhr
 2.205
 

Mit vier Fragen zur Diagnose: Schnelltest stellt Depression bei Frauen fest

Körperliche Krankheiten kann man meist anhand von zahlreichen Tests sofort diagnostizieren. Allerdings werden aufwendige Tests benötigt, um seelische Erkrankungen festzustellen.

Forscher der Abteilung Adaptive Rationalität des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung in Berlin haben nun einen Schnelltest entwickelt, der nach nur vier Fragen diagnostizieren kann, ob Frauen an einer Depression leider. Dieser soll direkt für Hausärzte nutzbar sein.

Anhand von Daten der Dresdner Längsschnittstudie zur psychischen Gesundheit aus dem Jahr 2010, konnten die Forscher beweisen, wie zuverlässig ihr Test ist. Über 18 Monate mussten 1.300 Frauen ihre Stimmung benennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frage, Depression, Diagnose, Schnelltest
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2013 10:37 Uhr von Allmightyrandom
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Aha, wieso klappt der Test nur bei Frauen und nicht bei Männern?!
Kommentar ansehen
06.07.2013 12:46 Uhr von Papierflugzeugs
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach kein guter Test. Angenommen der Freund hat gerade Schluss gemacht, dann leidet sie gemäss diesem Test schon an Depression.
Es hat schon seinen Grund warum psychologische Tests so aufwändig sind.
Kommentar ansehen
06.07.2013 14:49 Uhr von Timmer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und meistens stammt die Depression von einem Eisenmangel. Guckt in die Schweiz, da läuft es fast so:

Herr Doktor, ich habe Depressionen
Dr.: Ok, ich Frage sie nun einiges und dann lassen wir uns mal ein Blutbild machen
Paar Tage später
Dr.: Sie haben einen ganz schönen Eisen/Ferritinmangel, dass ist sehr wahrscheinlich der Grund für ihre Depressionen.


Allein wenn man blasse Haut hat mit brüchige Fingernägel und dann Depressionen kann man schon gut von einem Eisenmangel ausgehen, denn mit zu wenig Eisen im Körper fühlt man sich ziemlich schnell unwohl und das verstärkt auf Dauer auch noch die Symptome.


Der ganze Ernährungshaushalt hat sich in den vielen letzten Jahren so stark verändert, dass wir einfach mehr Mängelsymptome aufweisen und darunter fällt oft Eisenmangel. Nur wird immer noch strikt nach dem Schema "Schulbuchmedizin" gearbeitet, Bücher die sich meist auf Forschungen von vor 30 und mehr Jahren verlassen.


Die Schweiz, die machts richtig. Die haben sich gut auf den Lebenswandel eingestellt.
Kommentar ansehen
06.07.2013 15:31 Uhr von Teitei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also nach diesem Test habe ich Depressionen....Naja...um das festzustellen, bräuchte ich aber den Test nicht....

@Timmer:
Hm, kann nicht nur am Eisenmangel liegen. Ich nehme jeden Tag zusätzlich Eisenkapseln. Wieviel soll man denn deiner Meinung das fressen, bis man keine Depressionen mehr hat?
Kommentar ansehen
06.07.2013 18:55 Uhr von Gorli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@allmightyrandom

Die Studie die zu diesem Test geführt hat wurde wohl nur an Frauen gemacht.

Das ganze basiert auf purer Statistik, man stellt 2000 Frauen verschiedenste Fragen. Dann vergleicht man das mit allen Frauen die eine Depressionsdiagnose haben. Dann kommt man auf dieses Schema nach deren benutzung man Rückwirkend 99% aller Frauen mit Depression von denen ohne Depression unterscheiden kann.
Kommentar ansehen
06.07.2013 19:41 Uhr von Timmer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Teitei

Wie gesagt, ist ja nicht in jedem Falle so.
Außerdem muss man neben dem Eisen auch aufs Ferritin achten. Ferritin verarbeitet dein Eisen nur wenn kein Ferritin vorhanden ist, kann der Eisenspeicher noch so voll sein. 10% von der Eisenzufuhr wird in Ferritin gewandelt. Bis die Ferritinspeicher wieder voll sind kann es bis zu einem Jahr dauern.

Und nur zur Info: Bei Ferritin muss man vorsichtig sein. Alte Schulmedizin sagt: 15-150mg/l reichen aus. Jedoch gibt es schon unmengen an aktuellen Studien die diese Zahlen stark anzweifeln. Unter 50 mg/l entstehen schon Eisenmangelerscheinungen und subjektiv betrachtet durch sehr viele Erfahrungsberichte sollte man einen Wert von mindestens 70 anpeilen (man nennt ihn auch Wohlfühlwert).


Nur nochmal, dass trifft nicht auf jeden zu. Ich hab mich nur in den letzten Wochen sehr stark und ausgiebig mit dem Thema Eisen und Ferritin auseinandergesetzt da meine Freundin damit Probleme hat und ihr aber keiner wirklich helfen konnte, da sie ja in den Normbereichen war, ihre Symptome aber schon fast mehr als Eindeutig eine Eisenmangelerscheinung schlussfolgerten und ihr Ferritinwert bei 39 lag. Der Wert wäre schon eine behandlung in der Schweit wert.

[ nachträglich editiert von Timmer ]
Kommentar ansehen
06.07.2013 19:48 Uhr von Retrobyte
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bist du traurig? Ja
Hasst du dein Leben? Ja
Geht´s dir beschissen? Ja

Prima, du hast Depressionen.
1a Test!

[ nachträglich editiert von Retrobyte ]
Kommentar ansehen
06.07.2013 21:17 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sekunde...Nach der Grafik kann ich den ersten drei Aussagen zustimmen, aber wenn ich die Letzte verneine, hab ich keine Depression?

Supi Test.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?
Trotz mehreren Millionen Dollar Einnahmen - dieser YouTuber löscht seinen Account
Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?