06.07.13 09:33 Uhr
 11.246
 

Neue Bilder: So verrostet und verrottet ist die gestrandete "Costa Concordia" schon

Nach Ende 2012 und Mitte 2013 gibt es jetzt einen neuen Termin für die Bergung des gestrandeten Kreuzfahrtriesen "Costa Concordia". Nun ist von 2014 die Rede.

Unterdessen sind neue Aufnahmen aufgetaucht, die eindrucksvoll zeigen, in welch schlimmen Zustand das Wrack mittlerweile ist.

Dabei wächst die Angst vor Umweltschäden, denn allmählich frisst sich der Rost großflächig durch den Rumpf. Die Bergungskosten werden auf gigantische 400 Millionen Euro beziffert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Costa Concordia, Bergung, Havarie, Rost
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2013 10:30 Uhr von Shagg1407
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Naja Salzwasser beschleunigt das ganze sicherlich.
Kommentar ansehen
06.07.2013 10:56 Uhr von erw
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
An allen Seiten angekratzter Lack durch all die Metallschäden, die das Salzwasser viel stärker oxidiert als normales... Wir lackieren aus diesem Grund alle Boote. Wow, was für ne News.

[ nachträglich editiert von erw ]
Kommentar ansehen
06.07.2013 13:27 Uhr von Azureon
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Tja, für bildungsferne Bildleser ist das sicherlich "spektakulär"...
Kommentar ansehen
06.07.2013 16:26 Uhr von robadog
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ SelinaKommt

gemeldet!
Kommentar ansehen
06.07.2013 19:22 Uhr von abymc1984
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
400.000.000€ (!) das wage ich mal zu bezweifeln
Kommentar ansehen
06.07.2013 19:51 Uhr von Missoni-n
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich schon das dumme arrogante Arschloch von Kapitän sehe, könnte ich kotzen.
Der hätte lieber als Callboy arbeiten sollen, wobei ich glaube der auch es vermasselt hätte
Kommentar ansehen
06.07.2013 21:54 Uhr von Hase25
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
also 400 Millionen find ich mal ganz schön übertrieben. Heut nen bericht gesehen, wo für lächerliche 70 Millionen in 2.000m unter der Erde eine Forschungsstation aufgebaut wurde. Bei den Beträgen will doch sich nur jemand die Kasse voll machen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?