06.07.13 09:29 Uhr
 1.433
 

"Killer-Kältemittel R1234yf": Mercedes-Neuwagen ohne Zulassung in Frankreich

Der Streit um das in Verruf geratene "Killer-Kältemittel R1234yf" nimmt immer größere Ausmaße an. Jetzt wurde mehreren Mercedes-Neuwagen in Frankreich die Zulassung verweigert, was deren Besitzern nicht gefallen dürfte.

Die Behörden geben als Grund dafür an, dass in den betreffenden Wagen, die nach dem 12. Juni dieses Jahres vom Band gerollt sind, noch das alte Kältemittel R134a arbeitet. In Deutschland haben diese Fahrzeuge eine erweiterte Typgenehmigung vom Kraftfahrt-Bundesamt.

Diese würde laut Mercedes automatisch von anderen Ländern übernommen. Warum sich Frankreich jetzt hier querstellt, muss noch geklärt werden. Bis dahin erhalten die erwähnten Neuwagen kein Kennzeichen beziehungsweise keine Zulassung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Frankreich, Mercedes, Zulassung, Neuwagen, Kältemittel, R1234yf
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

IAA 2017: Diese Autobauer haben abgesagt
Jeremy Clarkons CLK 63 steht zum Verkauf
Erste Teststrecke für E-LKWs kommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2013 09:48 Uhr von UICC
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Frisst Frösche!
Kommentar ansehen
06.07.2013 10:14 Uhr von cvzone
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@eumeb

Text verstanden? Ich glaube nicht.

Das neue Kältemittel, welches Mercedes NICHT verwenden, ist schlecht und lebensgefährlich, das alte nur etwas umweltgefährdend. Mercedes tut das aus gesundheitlicher Überzeugung, aber gegen die EU Vorschrift.

[ nachträglich editiert von cvzone ]
Kommentar ansehen
06.07.2013 10:34 Uhr von Darknostra
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@eumeb

wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten!!

R134a ist Umweltschädlich

R1234yf ist Brennbar und damit bei Unfällen ein Sicherheitsrisiko.
Kommentar ansehen
06.07.2013 10:48 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@eumeb

hauptsache mal was gesagt mhm?
Kommentar ansehen
06.07.2013 15:33 Uhr von shadow#
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
R134a ist höchst umweltgefährdend.
R1234yf ist für alle ausser die Bild und einen einzelnen Feuerwehrverband irgendwie kein Problem.

Das Ganze ist ein Kasperlestheater ohnegleichen.
Wem R1234yf zu gefährlich ist, der soll sich das nächste Auto einfach ohne Klimaanlage kaufen.
Kommentar ansehen
06.07.2013 16:25 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die sind nur neidisch ^^
Kommentar ansehen
06.07.2013 16:55 Uhr von cvzone
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.lfs.sachsen.de/...

Besonders Folie 6 und 7 sind interessant. Ja, sehr ungefährlich...
Kommentar ansehen
07.07.2013 00:59 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht nur wegen dem brennen... glaub war auch noch wenn man die scheiße einatmet und mit wasser in verbindung kommt dir alles wegäzt...

VW tut doch glaub den scheiß auch nicht einfüllen außer Opel die kippen das Zeug rein die anderen tuen doch sich glaub alle noch Weigern (Deutsche Hersteller bzw VW Konzern wo Skoda und Co dazu gehört)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?