06.07.13 09:14 Uhr
 63
 

Chinesen steigen möglicherweise bei Peugeot ein

Der zweitgrößte Automobilhersteller Chinas, Dongfeng, steigt möglicherweise beim französischen Hersteller Peugeot ein.

Es wäre wohl eine Rettung für den kriselnden Hersteller. Fährt Peugeot doch täglich 600.000 Euro Verlust ein und setzt 14 Prozent weniger Autos in Europa ab als letztes Jahr.

Bisher wurde Peugeot, der zweitgrößte Automobilhersteller Frankreichs, von der französischen Regierung gestützt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Peugeot, Autobauer, Einstieg
Quelle: www.wiwo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant
Urteil: BGH lässt Kündigung von alten Bausparverträgen zu
BGH prüft Kündigungen der Bausparkassen von gut verzinsten Bausparverträgen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Behinderten-Betreuer nach schockierender "Wallraff"-Recherche nun freigestellt
Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze
Schweden: Stadtrat fordert bezahlte Mittagspause, damit Angestellte Sex haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?