06.07.13 09:14 Uhr
 67
 

Chinesen steigen möglicherweise bei Peugeot ein

Der zweitgrößte Automobilhersteller Chinas, Dongfeng, steigt möglicherweise beim französischen Hersteller Peugeot ein.

Es wäre wohl eine Rettung für den kriselnden Hersteller. Fährt Peugeot doch täglich 600.000 Euro Verlust ein und setzt 14 Prozent weniger Autos in Europa ab als letztes Jahr.

Bisher wurde Peugeot, der zweitgrößte Automobilhersteller Frankreichs, von der französischen Regierung gestützt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Peugeot, Autobauer, Einstieg
Quelle: www.wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz
Steuerzahlerbund kritisiert Milliarden-Subventionen für unnötige Projekte
Italien: Im ganzen Land treten Taxifahrer wegen Uber in Streik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz
Belgien: Nach London-Attacke - Anschlagversuch in Antwerpen gescheitert
Terroranschlag in London: Täter war Brite


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?