05.07.13 19:53 Uhr
 223
 

Russland von islamischen Modefestival fasziniert

Gäste aus 30 verschiedenen Ländern haben sich zwischen dem 13. und dem 16. Juni in Moskau auf dem islamischen Modefestival getroffen.

Die Halal Expo findet seit 2010 alljährlich statt. Tausende Besucher können auf dem Festival islamkonforme Küche, Finanzen und Mode kennenlernen.

An dem Festival beteiligen sich weltweit 140 Unternehmen. Die Veranstaltung gilt außerhalb der islamischen Länder als eine der Bedeutendsten ihrer Art.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Russland, Moskau, Festival, Mode
Quelle: dtj-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2013 20:02 Uhr von montolui
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
...ich warte auf einen Kommentar, in dem ein Gag mit Burka vorkommt....................................
Kommentar ansehen
05.07.2013 20:05 Uhr von tipico
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Jetzt werden die Burkafrauen schon nach Russland verkauft -.-
Kommentar ansehen
05.07.2013 20:13 Uhr von Bildungsminister
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Laut Quelle heißt der Flohmarkt "Halal Expo", in der News hier "Helal Expo".

"Die Veranstaltung gilt außerhalb der islamischen Länder als die Bedeutendste ihrer Art."

Laut Quelle gilt sie als eine der bedeundsten, nicht als die bedeutendste ihrer Art.

"Gäste aus 30 verschiedenen Ländern haben sich ... "

Laut Quelle sind es mehr als 30 Länder...

Was los Haberal? Im Stress, oder kommt man beim Schönreden von Fakten so durcheinander?
Kommentar ansehen
05.07.2013 23:04 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
na schaut dann ungefähr so aus ---> :D

http://www.spassfieber.de/...
Kommentar ansehen
06.07.2013 09:11 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieder eine News, die geändert werden musste....
Kommentar ansehen
06.07.2013 14:15 Uhr von pest13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum erwähnt dtj-online.de nicht, dass auch Adnan Oktar, besser bekannt als Harun Yahya, vertreten war? Schämen die sich etwa für ihren, ehemals halocaustleugnenden Landsmann, dass nur Schwachsinn in seinen antievolutionsbüchern steht?
(siehe http://goo.gl/...)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?