05.07.13 17:08 Uhr
 258
 

Pakistan führt Todesstrafe wieder ein

Pakistans neue Regierung versucht hartnäckig die eskalierende Kriminalität und Militanz im Land in den Griff zu kriegen. Aus dem Grund hat man sich dazu entschlossen, die Todesstrafe wieder einzuführen.

Internationale Menschenrechtsorganisationen kritisieren diese Entscheidung: Sie wäre unmenschlich und rückständig. Die Wiedereinführung einer bereits abgesetzten oder ausgesetzten Todesstrafe kommt eigentlich so gut wie nie vor.

Seit 2008 gibt es ein Todesstrafenmoratorium in Pakistan. Die Regierung hat jedoch beschlossen, dies nicht zu verlängern. Derzeit warten etwa 8.000 Personen auf ihre Hinrichtung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Pakistan, Todesstrafe, Hinrichtung
Quelle: www.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag lehnt höhere Rente für ehemalige DDR-Bergleute ab
CSU-Austritt: Erika Steinbach sitzt in Bundestag hinter Fraktion auf Einzelplatz
Barack Obama kritisiert Kongress für Fortbestehen von Guantanamo