05.07.13 17:07 Uhr
 139
 

Die virtuelle Welt soll vor allem Hirngeschädigte zugute kommen

Deutsche Forscher haben herausgefunden, dass Übungen mit der virtuellen Realität die Genesung von Schlaganfallpatienten begünstigt. Ihre Erkenntnisse haben sie aus einer neu entwickelten medizinischen 3D-Trainingsumgebung, die eine alltagsnahe Situation simulieren kann.

Die Forscher haben in einen Experiment, Patienten acht Tage lang in einem 3D-Supermarkt trainieren lassen. Sie konnten beobachten, wie die Patienten nach diesem Experiment besser zurecht kamen und sich benötigte Waren besser merken konnten.

Der Leiter dieser Forschung, Mario Botsch, sagte: "Die räumlich-visuellen Leistungen haben sich bei vielen Patienten grundsätzlich verbessert." Daher könnten Betroffene schneller wieder alltagstauglich gemacht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Welt, Experiment, Schlaganfall, Alltag
Quelle: www.scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt