05.07.13 15:54 Uhr
 317
 

Die Schuldenkrise ist wieder da - Bisherige Fortschritte nur ein Schwindel?

In letzter Zeit hatte es den Anschein, dass sich die Schuldenkrise in Europa entspannen würde. Der Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sagte, dass das Schlimmste nun überwunden sei. Doch jetzt hagelt es wieder Hiobsbotschaften, die aus mehreren Ländern kommen.

Zypern, Portugal und Griechenland erklärten, dass sie vor dem Abgrund stehen. Die Politiker drohen die bisherigen Fortschritte wieder zunichte zu machen, wenn ihnen niemand zur Hilfe eilt.

Der Sparkurs steht so wieder einmal auf der Kippe und droht zu scheitern. Die Situation hat sich in der Börse bereits bemerkbar gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Schuldenkrise, Schwindel
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2013 16:00 Uhr von montolui
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
...sie war noch nie weg...
Kommentar ansehen
05.07.2013 16:06 Uhr von Azureon
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Lasst sie endlich absaufen. Ob wir denen helfen oder nicht, ist eh Wurst. Baden gehen wir alle sowieso.

Nicht dass es von Anfang an klar war...

[ nachträglich editiert von Azureon ]
Kommentar ansehen
05.07.2013 16:10 Uhr von Mankind3
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Du weisst doch Azureon...das ist alles alternativlos. :/

Hätte man sich von anfang an, an die No Bailout Klausel gehalten, wären wir jetzt nicht da wo wir sind.

Der Euro kann einfach nicht laufen wenn so viele Länder mit einer nicht ausreichenden Wirtschaftsleistung mit drinne sind. Man hätte das ganze viel viel kleiner Anfangen müssen.
Kommentar ansehen
05.07.2013 16:12 Uhr von RickJames
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schlechter hätten es die Griechen und Portugiesen nicht treffen können. Keine Deutsche Partei wird während des Wahlkampfes irgendwelche zusagen machen, außer vielleicht die Linken aber die landen sowieso nicht in der Regierung.
Kommentar ansehen
06.07.2013 19:06 Uhr von OO88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
da geht es um sehr wenige menschen die übertrieben viel geld brauchen
Kommentar ansehen
31.12.2013 12:59 Uhr von internetdestroyer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War klar, wir hatten ja Bundestagstagswahlen, da musste das Thema erst einmal totgeschwiegen werden, sonst könnte man das deutsche Volk nicht gant für voll nehmen, wenn sie trotzdem Pro-Europarteien gewählt haben.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?