05.07.13 15:46 Uhr
 661
 

USA: Schwuler Junge wird von Eltern in den Tod getrieben

Alles begann mit einer Nachricht ins Büro seiner Mutter via "Instant Messenger": "Ich bin schwul." Er war damals zwölf Jahre alt und seine streng christlich gläubigen Eltern wollten es nicht wahr haben. So sehr, dass sie ihren Sohn zwangen sich zwischen Gott und seiner Sexualität zu entscheiden

Es begann ein sechsjähriges Martyrium, in dem er versuchte heterosexuell zu werden. Selbst eine sogenannte "reparative Therapie" bei einer Organisation Namens "Exodus", die schwule Menschen zu heilen versucht, half nichts. Schließlich suchte er seinen Ausweg in Drogen, mit dem Resultat einer Überdosis.

Erst an seinem Sterbebett wurden die Eltern einsichtig und versprachen sogar einen schwulen Partner zu akzeptieren. Doch es half nichts und er starb. Heute setzen sich die Eltern für Schwule ein die sich von der Kirche ausgeschlossen fühlen, mit Erfolg. Selbst "Exodus" gibt es nicht mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schmollschwund
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Junge, Eltern, Homosexualität, Tot
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Deutsche besonders pervers und fixiert auf Sex mit Kindern
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
Schon wieder : Deutsche Kartoffel vergewaltigt kleines Baby zu Tode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2013 15:48 Uhr von montolui
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
...bisschen spät, der Meinungswechsel....
Kommentar ansehen
05.07.2013 15:58 Uhr von Exilant33
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Kefir
Und du brauchst definitiv eine, gegen deine Ignoranz! D**** Troll!!
Kommentar ansehen
05.07.2013 16:01 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Möchte anmerken: Auf anderen Nachrichten-Seiten wird der Name der Familie genannt. Das habe ich bewusst weg gelassen. Ich finde das gehört sich nicht.
Kommentar ansehen
05.07.2013 16:11 Uhr von SpankyHam
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
die eltern hätten den jungen doch zum gay converter pastor quinn schicken könne. homosexualität ist in der tat eine sünde, aber heilbar.
Kommentar ansehen
05.07.2013 16:16 Uhr von SpankyHam