05.07.13 15:31 Uhr
 505
 

Seekrieg: Russland und China proben gemeinsam für den Ernstfall

Der gemeinsame Waffenhandel und die Militärübungen zwischen Russland und China werden immer intensiver. Ihr bisher größtes gemeinsame Marine-Manöver haben sie am heutigen Freitag ausgerechnet im japanischen Meer begonnen. Das Manöver würde aber "keine aggressiven Elemente" beinhalten.

Die achttägige Übung soll Kämpfe gegen Unterseeboote, Manöver im beengten Raum und die Übernahme feindlicher Schiffe simulieren. Zum Einsatz sollen unter anderem 18 Kriegsschiffe, ein russisches U-Boot, drei Kampfflugzeuge, fünf Helikopter und zwei Spezialeinheiten kommen.

Am 27. Juli wollen China und Russland ein neuntägiges Land-Manöver Im Uralgebirge starten. Dort sollen die Soldaten den Kampf gegen Terrorismus üben.


WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Russland, Militär, Übung, Ernstfall
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?