05.07.13 14:53 Uhr
 300
 

Zwickau: Erzieher trat gegen Bobby-Car, als Zweijähriger damit über eine Wiese fuhr

Vor dem Amtsgericht Zwickau musste sich am gestrigen Donnerstag ein 30-jähriger Erzieher verantworten. Der Vorwurf: Misshandlung von Schutzbefohlenen. Der Mann soll sich rabiat gegenüber einem zweijährigen Jungen verhalten haben, als dieser mit einem Bobby-Car über eine Wiese fuhr.

"Er rannte auf Florian zu, der auf dem Bobby-Car saß. Dann trat er von hinten mit voller Wucht gegen das Auto, sodass es nach vorne geschleudert wurde und Florian nach hinten fiel", so der Staatsanwalt in der Anklage. Der Junge landete durch die Attacke mit dem Rücken auf dem Asphalt.

Danach soll er den weinenden Jungen gepackt und hochgezerrt haben. Ein Nachbar beobachtete die Szenerie und informierte die Polizei. Vor Gericht bestritt der Angeklagte die Vorwürfe, er wurde aber dennoch zu einer Geldstrafe von 250 Euro verurteilt. Er wurde außerdem zwangsversetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wiese, Zwickau, Erzieher, Bobbycar
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2013 15:40 Uhr von montolui
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
...Verkehrserziehung kann nicht früh genug beginnen..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?