05.07.13 13:03 Uhr
 4.692
 

Kopfhörer stecken fest: Rumänische Abiturienten kommen wegen Mogelns in Klinik

Drei Abiturienten aus Rumänien sind bei dem Versuch bei ihrer Prüfung zu schummeln im Krankenhaus gelandet.

Mini-Kopfhörer sollten sie mit den richtigen Antworten versorgen, doch die Geräte blieben tief in den Gehörgängen stecken.

Die Schüler wurden ins Krankenhaus gebracht, wo man die Kopfhörer mit einem starken Magneten wieder entfernte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Klinik, Rumänien, Kopfhörer, Abiturient
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2013 14:22 Uhr von V3ritas
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich wie das ablaufen sollte...hatten die dann jemanden in der Leitung und haben dem die Fragen zugeflüstert?!

Keine schlechte Idee,aber ich hab die Erfahrung gemacht, wenn man nen guten alten handschriftlichen Spickzettel macht und sich den bis zur Prüfung immer wieder anschaut, kann man den bei Prüfungsbeginn wegwerfen,weil man alles verinnerlicht hat....und der Vorteil dabei...man kann sich eventuell sogar nach der prüfung noch an das gelernte erinnern.^^