05.07.13 13:03 Uhr
 4.696
 

Kopfhörer stecken fest: Rumänische Abiturienten kommen wegen Mogelns in Klinik

Drei Abiturienten aus Rumänien sind bei dem Versuch bei ihrer Prüfung zu schummeln im Krankenhaus gelandet.

Mini-Kopfhörer sollten sie mit den richtigen Antworten versorgen, doch die Geräte blieben tief in den Gehörgängen stecken.

Die Schüler wurden ins Krankenhaus gebracht, wo man die Kopfhörer mit einem starken Magneten wieder entfernte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Klinik, Rumänien, Kopfhörer, Abiturient
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2013 14:22 Uhr von V3ritas
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich wie das ablaufen sollte...hatten die dann jemanden in der Leitung und haben dem die Fragen zugeflüstert?!

Keine schlechte Idee,aber ich hab die Erfahrung gemacht, wenn man nen guten alten handschriftlichen Spickzettel macht und sich den bis zur Prüfung immer wieder anschaut, kann man den bei Prüfungsbeginn wegwerfen,weil man alles verinnerlicht hat....und der Vorteil dabei...man kann sich eventuell sogar nach der prüfung noch an das gelernte erinnern.^^
Kommentar ansehen
05.07.2013 16:03 Uhr von Retrogame_Fan
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wer macht denn so einen Scheiß?
Kommentar ansehen
05.07.2013 16:06 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@V3ritas - noch nie Navy CIS gesehen? Natürlich hat man neben dem Empfänger im Ohr zum Erlauschen der Antwort auch einen Sender zur Übermittlung der Frage. Kannst Dir aussuchen ob Micro oder Cam. :)
Kommentar ansehen
05.07.2013 21:33 Uhr von Thommaehh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
da ich als langhaariger auch öfters die Haare offen hatte und so heimlich im Unterricht Walkman gehört hab kam ich auch schon mal auf die Idee alles auf ne Kassette zu quatschen und die dann in ner arbeit zu hören..war nur zu faul, aber die Idee hätte geklappt..
Kommentar ansehen
05.07.2013 23:39 Uhr von V3ritas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@blaupunkt123

Hm..ist doch irgendwie traurig...ich hab mir ja wenigstens noch die Mühe gemacht und habe versucht den Kram wirklich zu lernen. Was heisst das für unsere Arbeitswelt, wenn einer sein Abitur mit 1,0 abschließt, aber vom Stoff "Jack shit" weiß?

Dann hat man einen Vorgesetzten, der eigentlich dumm wie Bohnenstroh ist, aber einem trotzdem was zu sagen hat....oder man hat massenhaft Studenten, die nichtmal das einfachste Basiswissen mitbringen.

Mein SoWi Lehrer hat uns damals sogar erlaubt Spickzettel zu machen und diese auch zu benutzen. Die Spickzettel mussten nur im Unterricht angefertigt werden von einem selbst und nicht durch jemanden anderen. Das ganze beruhte auf der Annahme, das man alleine durch das anfertigen der Spickzettel schon einen Großteil des Stoffes verinnerlicht und das gelernte dadurch auch wirklich auf lange Zeit "abspeichern" kann. Das ganze hat meiner Meinung nach auch bestens funktioniert.
Kommentar ansehen
07.07.2013 06:30 Uhr von polyphem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann doch nicht während der Prüfung mal eben die Frage laut vorlesen. Bei meinen Prüfungen war immer toten Stille, da hätte mich jeder sofort dämlich angeschaut, wenn ich laut mit meiner Hand rede.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?