05.07.13 11:10 Uhr
 156
 

Russland: Raumfahrtbehörde Roskosmos stoppt weitere Starts der Proton-M-Rakete

ShortNews berichtete bereits, dass Anfang dieser Woche auf dem Weltraumbahnhof Baikonur (Kasachstan) eine russisches Proton-M-Rakete kurz nach dem Start explodiert ist und dadurch drei Satelliten verloren gegangen sind.

Jetzt hat Roskosmos, die Raumfahrtbehörde von Russland, weitere Starts auf Eis gelegt. Der nächste Start einer Proton-M-Rakete war für den 20. Juli vorgesehen.

Experten gehen davon aus, dass der Start der explodierten Rakete zu früh erfolgt ist. Demnach hätten die Triebwerke der ersten Raketenoberstufe noch nicht die volle Leistung erreicht gehabt, heißt es.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Russland, Rakete, Roskosmos, Proton-M-Rakete
Quelle: www.digitalfernsehen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?