05.07.13 10:46 Uhr
 214
 

Eishockey: DEL greift im Ligenstreit ein - DEB "hochgradig unzuverlässig"

Im Streit des Deutschen Eishockeybundes (DEB) mit den Vertretern der 2. Bundesliga (ESBG) scheint es weiter keine Aussicht auf eine Einigung zu geben. Die Zweitligisten wollen als DEL II zusammen mit der Deutschen Eishockey Liga (DEL) unter einem Dach spielen.

Vergangene Woche hatte sich die DEL in den Streit eingeschaltet, es gab ein Treffen mit der DEB-Spitze, im Rahmen dessen ein Konzept erarbeitet wurde. Dieses ermöglicht den Zweitligisten einen geregelten Spielbetrieb für die Saison 2013/2014.

Nun scheint der DEB aber verzögern zu wollen. Die Lösung der Streitigkeit, die auch in Protokollform vorliegt, muss vom DEB bestätigt werden. Dies ist bisher noch nicht geschehen. "Die Verbandsführung des DEB agiert hochgradig unzuverlässig", schimpft DEL-Aufsichtsratschef Jürgen Arnold.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: franzi-skaner
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Streit, Eishockey, DEL, DEB, ESBG
Quelle: www.nordsee-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettel will bei Ferrari bleiben
Fußball: Joachim Löw wechselte im letzten Spiel zum ersten Mal niemanden aus
Im fünften Monat schwangere US-Läuferin legt 800-Meter-Lauf hin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?