05.07.13 10:46 Uhr
 211
 

Eishockey: DEL greift im Ligenstreit ein - DEB "hochgradig unzuverlässig"

Im Streit des Deutschen Eishockeybundes (DEB) mit den Vertretern der 2. Bundesliga (ESBG) scheint es weiter keine Aussicht auf eine Einigung zu geben. Die Zweitligisten wollen als DEL II zusammen mit der Deutschen Eishockey Liga (DEL) unter einem Dach spielen.

Vergangene Woche hatte sich die DEL in den Streit eingeschaltet, es gab ein Treffen mit der DEB-Spitze, im Rahmen dessen ein Konzept erarbeitet wurde. Dieses ermöglicht den Zweitligisten einen geregelten Spielbetrieb für die Saison 2013/2014.

Nun scheint der DEB aber verzögern zu wollen. Die Lösung der Streitigkeit, die auch in Protokollform vorliegt, muss vom DEB bestätigt werden. Dies ist bisher noch nicht geschehen. "Die Verbandsführung des DEB agiert hochgradig unzuverlässig", schimpft DEL-Aufsichtsratschef Jürgen Arnold.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: franzi-skaner
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Streit, Eishockey, DEL, DEB, ESBG
Quelle: www.nordsee-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FIFA will Shootouts anstelle von Elfmeterschießen einführen
Fußball: Xabi Alonso verlängert Vertrag beim FC Bayern München nicht
Fußball: Arjen Robben erhielt irrsinnig hohes Angebot aus China - "Verrückt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?