05.07.13 08:14 Uhr
 210
 

Unterwasserroboter: "Crabster" soll bald zum ersten Einsatz ins Wasser gelassen werden

Das koreanische Institut für Meereswissenschaften und -technologie hat mit dem "Crabster" einen krabbenähnlichen Roboter entwickelt der bei der Untersuchung von gesunkenen Schiffswracken helfen soll.

Der Roboter wiegt etwa so viel wie ein Smart und kann bis zu 24 Stunden eingesetzt werden. Durch die sechs Beine mit 30 Gelenken ist der "Crabster" anderen Unterwasserrobotern weit voraus und wirbelt erstens keinen Staub oder Geröll auf und zweitens kann er zwei seiner sechs Beine als Greifarme einsetzen.

Im kommenden Monat soll der Roboter zum ersten mal ins Wasser gelassen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stanislav
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Einsatz, Roboter, Untersuchung, Unterwasser
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick
Nordkorea-Konflikt: USA wollen Raketenabwehr in der Praxis testen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?