05.07.13 08:14 Uhr
 207
 

Unterwasserroboter: "Crabster" soll bald zum ersten Einsatz ins Wasser gelassen werden

Das koreanische Institut für Meereswissenschaften und -technologie hat mit dem "Crabster" einen krabbenähnlichen Roboter entwickelt der bei der Untersuchung von gesunkenen Schiffswracken helfen soll.

Der Roboter wiegt etwa so viel wie ein Smart und kann bis zu 24 Stunden eingesetzt werden. Durch die sechs Beine mit 30 Gelenken ist der "Crabster" anderen Unterwasserrobotern weit voraus und wirbelt erstens keinen Staub oder Geröll auf und zweitens kann er zwei seiner sechs Beine als Greifarme einsetzen.

Im kommenden Monat soll der Roboter zum ersten mal ins Wasser gelassen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stanislav
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Einsatz, Roboter, Untersuchung, Unterwasser
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Forscher entwickeln zuverlässige Datenübertragung mittels Photonen
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?