05.07.13 08:03 Uhr
 2.860
 

Mainz: Gericht entscheidet - Kein erhöhter Hartz-IV-Anspruch für Vegetarier

Wenn sich Menschen aus medizinischen Gründen speziell ernähren müssen, haben sie häufig höhere Kosten, als Menschen mit normaler Ernährung. Die Hartz-IV-Leistungen müssen die Kosten für eine spezielle Ernährung abdecken können.

Doch dass dies nicht für alle gilt, entschied nun das Landessozialgericht Rheinland-Pfalz in Mainz. Demnach gilt dieser Mehrbedarf nicht für Vegetarier - auch nicht für diejenigen mit Laktoseintoleranz.

Dem Deutschen Anwaltsverein zufolge, habe ein laktoseintoleranter Vegetarier insgesamt geringere Ausgaben als Nicht-Vegetarier, da kein Fisch und Fleisch konsumiert wird. Daher entfalle auch eine höhere Kostenerstattung für den Einkauf von Milchersatzprodukten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: foxed-out
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Hartz IV, Mainz, Anspruch, Vegetarier
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher Kriegsverbrecher soll monatlich 2.400 Euro Hartz IV bezogen haben
Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2013 08:20 Uhr von OO88
 
+4 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.07.2013 08:33 Uhr von Fomas
 
+12 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.07.2013 08:48 Uhr von MrMatze
 
+47 | -8
 
ANZEIGEN
Vernünftige Entscheidung.

Sich vegetarisch zu ernähren ist keine Lebensnotwendigkeit.
Harz4 ist nicht zur Finanzierung der eigenen moralischen Werte gedacht.

Hier soll lediglich der Grundbedarf zum Überleben gedeckt werden.
Wenn jemand meint, er müsste sich vegetarisch ernähren und daher die teuren Ersatzprodukte kaufen, so muss er dies eben mit Mitteln die auch jedem anderen zur Verfügung stehen.
Kommentar ansehen
05.07.2013 08:48 Uhr von blade31
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
Fallen für Vegtarier extra Steuern für Gemüse an von denen ich nichts weiss?
Wenn man kein Fisch und Fleisch kauft bezahlt man weniger ist doch logisch und vegetarier brauchen doch kein speziell zubereitetes Essen...

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
05.07.2013 08:54 Uhr von tafkad
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
@Fomas

Na wenn der Steak liebende H4´er dann im Gegenzug auch das gute Dry Aged US Beef erstattet bekommt kann man gerne sowas einführen...
Kommentar ansehen
05.07.2013 08:54 Uhr von ThomasHambrecht
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Korrektes Urteil.
Hartz4 ist nicht da zu gedacht Moralvorstellungen zu unterstützen - sondern eine "Grundsicherung" die auch Druck ausüben soll um schnell wieder zu arbeiten.
Kommentar ansehen
05.07.2013 08:56 Uhr von DeepVamp
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.07.2013 09:01 Uhr von psycoman
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Also wenn man weder Fleisch noch Fisch kauft, sollte genug Geld für gutes Gemüse vorhanden sein.

Jemand mit Laktoseintoleranz sollte sich überhaupt keine Milch und Milchprodukte kaufen, weil man die nicht braucht, sondern das eine reine Genusssache ist.

Wenn jemand sich aus medizinischen Gründen vegetarisch ernähren muss, sieht das natürlich anders aus.
Kommentar ansehen
05.07.2013 09:14 Uhr von mannil
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich mal eine richtige Entscheidung!
Kommentar ansehen
05.07.2013 09:33 Uhr von derNameIstProgramm
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@DeepVamp
"das ergibt absolut keinen Sinn, weil die Summe für die Lebensmittel nun mal in beiden Fällen die gleiche ist."

Nein, genau darum geht es ja in der News. Das Gericht hat einen Ernährungsberater beauftragt zu überprüfen ob dies der Fall ist. Sein Ergebnis: Ein Vegetarier braucht weniger Geld zum Kauf für Essen.

"Wo ist da bitte die Gleichbehandlung?"

Die ist doch gerade jetzt gegeben. Er verbraucht weniger Geld für seine Ernährung, kann sich also mit dem übrig gebliebenen Milchersatzprodukte kaufen. Ein Nicht-Vegetarier kann das nicht und kann daher Mehrbedarf anmelden. Was ist daran nicht fair?
Kommentar ansehen
05.07.2013 09:35 Uhr von Atze2
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
Vegetarier.... da hörts bei mir schon auf.

Menschen die einem ein Steak mies machen.

Vegetarier sind noch schlimmer als Nichtraucher.
Kommentar ansehen
05.07.2013 09:47 Uhr von DeepVamp
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.07.2013 09:57 Uhr von cyp
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Atze2

kannst du nicht wieder nach Gelsenkirchen zurück gehen und deinen Vokuhila ausbürsten? Danke
Kommentar ansehen
05.07.2013 10:01 Uhr von Granatstern
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
@DeepVamp, das stimmt von vorne bis hinten nicht.
Wir leben seit Monaten vegetarisch und in der Tat kannst du nicht so viel Obst und Gemüse kaufen, wie du an Geld einsparst, wenn du alle Wurstwaren und Fleisch weglässt.
Wer meint, er muss teure Ersatzprodukte kaufen, dem ist auch nicht zu helfen, denn diese sind unnötig und reiner Luxus.
Kommentar ansehen
05.07.2013 10:15 Uhr von DeepVamp
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@ Granatstern

Ich lebe seit über 20 Jahren nun vegetarisch, die ersten Monate hab ich auch nur Gemüse gegessen, aber dann doch gemerkt, dass es da auch noch nen paar mehr Möglichkeiten gibt, vielleicht merkt ihr das ja auch in ein paar Jahren …wer weiss …

Mir gehen diese endlosen Vorurteile echt „tierisch“ auf den Keks … die vegetarische Ernährung ist auf Dauer gesehen nicht billiger, als die Ernährung durch Fleisch, sondern genauso teuer.
Und teure Ersatzprodukte …Luxus …. das widerspricht doch nun noch mehr dem Urteil, das da gefällt wurde.
Kommentar ansehen
05.07.2013 10:30 Uhr von Granatstern
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
DeepVamp, es gibt so Spinner-Veggies, die um ihre Ernährung einen Tanz machen, der schon fast lächerlich ist.
Ich sag dir mal, was du zum Leben brauchst: Obst, Gemüse, ein paar Nüsse, ein Stück Brot, ein bischen Quark, ein Glas Milch .. und sonst gar nix.
Weder Ersatzprodukte noch Sojawürstchen oder was weiß ich.
Solche Spinnereien muss man nicht über die allgemeinen Kassen finanzieren.

"dass es da auch noch nen paar mehr Möglichkeiten gibt, vielleicht merkt ihr das ja auch in ein paar Jahren …wer weiss …"

Schon längst bemerkt und weißte was? Kostet trotzdem nicht mehr, weil wir ja auf der anderen Seite enorm sparen, weil wir kein Fleisch mehr kaufen.
Kommentar ansehen
05.07.2013 10:45 Uhr von rolling_a
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn ein Vegetarier geringere Kosten hat, dann sollte man konsequenter Weise dem Fleisch essenden Hartzer die Bezüge kürzen. Fleisch essen ist keine Notwendigkeit, sondern ein Luxus.
Kommentar ansehen
05.07.2013 11:00 Uhr von Phyra
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@fomas
"Na ja, aber H4 Empfänger sind ja so oder so die mordernen Sklaven. "
ja, vorallem die die nicht arbeiten, erzaehl das mal echten sklaven, das wir hier in deutschland sklaven haben, die zu hause rumsitzen muessen und dafuer nur ein paar hundert € erhalten ;)
Kommentar ansehen
05.07.2013 11:00 Uhr von DeepVamp
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@ Wok … warum darf dann der Fleischesser laut diesem Urteil Mehrbedarf dafür bekommen?
Man wird von Salat allein nicht satt .. und in der Stadt gibt’s recht wenige Bauern.

Granatstern … leb mal nen paar Jahre so .. und nicht nur nen paar Monate …aber wahrscheinlich bist eher du so nen Spinner Vegi …der mal nen paar Monate testet .. und dann wieder umsteigt.
Du gibst also Geld für Fleischersatz aus, und freust dich weil du dann das Geld fürs Fleisch sparst?
Dolle Rechnung … wirklich… :-)
Kommentar ansehen
05.07.2013 11:06 Uhr von DeepVamp
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ wok in der Quelle:
„Ein Vegetarier mit Laktoseintoleranz zum Beispiel könne keinen Mehrbedarf geltend machen“
„Ein Vegetarier habe gegenüber Nicht-Vegetariern grundsätzlich geringere Ausgaben, da er auf Fleisch und Fisch verzichte.“

Und hier ist das Urteil dazu:
http://www.datev.de/...
Kommentar ansehen
05.07.2013 11:17 Uhr von Granatstern
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
"Du gibst also Geld für Fleischersatz aus, und freust dich weil du dann das Geld fürs Fleisch sparst?
Dolle Rechnung … wirklich… :-) "

Sind dir die Ersatzprodukte zu Kopf gestiegen, oder kannst du nicht lesen? Wer frisst denn Fleischersatz, das ist doch absolut EKLIG!? Man braucht es nicht, es es ist teuer und es schmeckt in den meisten Fällen nach Schuhsohle.
Leute wie du müssen für ihre Extrawürstchen halt selber zahlen und können nicht erwarten, dass man ihnen das noch finanziert. Hartz4 soll das Überleben sichern, sonst nichts.
Kommentar ansehen
05.07.2013 11:30 Uhr von DeepVamp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ wok, es geht mir eben um diese Urteilsbegründung, die davon ausgeht, das der Fleischesser Anspruch auf einen Mehrbedarf haben könnte, die beim Vegetarier ausgeschlossen wird, genau das seh ich als eine Ungleichbehandlung an, weil eben die Kosten die gleichen sind, und die Summe für Lebensmittel eben auch.
Mir geht’s auch nicht ums Urteil selbst dabei, denn bei Lactoseintoleranz ist wahrscheinlich für kaum jemand ein Mehrbedarf notwendig, außer eben in extremen Fällen, aber diese Urteilsbegründung ist in meinen Augen einfach eine Unverschämtheit.

@ Granatstern … deine eigenen Worte:
„Schon längst bemerkt und weißte was? Kostet trotzdem nicht mehr, weil wir ja auf der anderen Seite enorm sparen, weil wir kein Fleisch mehr kaufen.“

Dir ist wahrscheinlich einfach deine Arroganz zu Kopf gestiegen… genau so was ähnelt dann Schuhsohle.
Kommentar ansehen
05.07.2013 11:57 Uhr von Granatstern
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Natürlich gibt es andere Möglichkeiten, sich den Speiseplan vielfältig zu gestalten.. aber es ist nicht nötig und von Fleischersatzprodukten usw hab ich gewiss nicht geredet. Und in Bezug auf H4 ist wohl der Wunsch nach Tofuwürstchen etc ein wenig vermessen -.-

Ne Unverschämtheit ist, seinen Spleen auf Kosten der Allgemeinheit feiern zu wollen, wo doch nachweislich vegetarische Kost billiger ist. Wer meint, er braucht noch Tofuwürstchen etc dazu, der muss also entweder nen Job finden oder bei Salat und Kartoffeln bleiben.
Kommentar ansehen
05.07.2013 11:59 Uhr von Tompunet
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
erklärt doch mal eurem Arbeitgeber, ihr braucht mehr Geld, weil ihr jetzt Vegetarier seit und eine andere Ernährung braucht, die teurer ist.

Ach, klappt nicht? Seltsam...

Ich kenne übrigens einige H4ler, die sich vegetarisch ernähren. Fast ausschließlich vom Hopfensaft und ja, die finden alle, sie bekommen zu wenig, werden nicht satt. Aber sie können es sich leisten, Tabakblätter zu inhalieren.
Kommentar ansehen
05.07.2013 12:23 Uhr von deoroller
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Anstatt zu klagen, sollen die Leute arbeiten gehen!

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher Kriegsverbrecher soll monatlich 2.400 Euro Hartz IV bezogen haben
Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?