04.07.13 18:33 Uhr
 448
 

Den Haag: Europol beschlagnahmt 30 Tonnen Kokain, Heroin und Marihuana

Wie die europäische Polizei Europol in Den Haag nun mitteilte, haben im Rahmen der Operation "Lionfish" 34 Länder in Nord-, Zentral- und Südamerika sowie in der Karibik und Europa, darunter auch Deutschland, teilgenommen.

Es wurden 142 Menschen festgenommen, 30 Tonnen Kokain, Heroin und Marihuana im Wert von 631 Millionen Euro beschlagnahmt, 17 Schiffe und große Mengen chemischer Substanzen sichergestellt. Zudem stellte man auch noch 130.000 Euro Bargeld sicher.

"Zentralamerika und die Karibik sind ein entscheidender Umschlagplatz für den Drogenhandel nach und von Europa", so Sylvain Boyreau, leitender Experte von Europol. Vor allem habe der Handel mit Kokain zugenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kokain, Marihuana, Heroin, Den Haag, Beschlagnahmung, Europol
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon GO": Den Haag verklagt Niantic wegen PokéStops nahe naturgeschützter Dünen
Den Haag/NL: Warlord Bemba wegen Kriegsverbrechen zu 18 Jahren Haft verurteilt
Den Haag: IStGH spricht Kongos Ex-Vizepräsident Bemba schuldig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2013 19:26 Uhr von montolui
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
...ein Tropfen auf dem heissen Stein...
Kommentar ansehen
04.07.2013 19:48 Uhr von Atheistos
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nun ja, wenn das noch gestreckt wird, kann man davon ausgehen, das min. 50 Millionen Einheiten aus dem Verkehr gezogen wurden. Das macht sich in der Konsumentenszene bestimmt bemerkbar.
Kommentar ansehen
04.07.2013 22:07 Uhr von HumancentiPad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht das sich das groß bemerkbar machen wird.
30 Tonnen sind zwar ne ziemlich große Menge aber die großen Drogenkartelle kalkulieren sowas bei Produktion und Vertrieb mit ein, so das davon auszugehen ist das inzwischen leider die fehlende Menge kompensiert ist.
Auch Afrika ist inzwischen ein Umschlagplatz vor allem für Kokain.
Das der Handel mit Kokain allerdings zugenommen hat wundert mich, da viele doch immer weniger Geld in der Tasche haben und es ja als die teuerste Droge der Welt bezeichnet wird.

[ nachträglich editiert von HumancentiPad ]
Kommentar ansehen
04.07.2013 22:25 Uhr von deoroller
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die 130.000 Euro Bargeld waren sicher das Schmiergeld für die Beamten. Ich denke, "Euro"-Pol wird das Zeug an Obama weiterverkaufen.
Kommentar ansehen
05.07.2013 04:53 Uhr von Superplopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Krieg gegen Drogen ist gescheitert. Zeit es endlich sein zu lassen und Marihuana wenigstens zu dulden.
Koks auch.

Bin mir aber nicht ganz sicher ob nicht tonnenweise Drogen hergestellt werden um sie einfach als Fund/Fang hinzustellen.

[ nachträglich editiert von Superplopp ]
Kommentar ansehen
07.07.2013 10:59 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Na Super, was ein Erfolg.... Viele ausländische Truppen stehen noch in Afghanistan, also an einer der Hauptquellen auf der Welt. Glaub da könnte man jeden Tag 30 Tonnen aus dem Verkehr ziehen. Warum hört man von denen nix? ironie: hmmm. aber da steht ja Zentral- u Südamerika.. Vielleicht will man einfach nur ev. Einnahmequellen der dortigen Regierungen lahm legen um sie wieder in die Arme der Amis zu treiben? Snowden?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon GO": Den Haag verklagt Niantic wegen PokéStops nahe naturgeschützter Dünen
Den Haag/NL: Warlord Bemba wegen Kriegsverbrechen zu 18 Jahren Haft verurteilt
Den Haag: IStGH spricht Kongos Ex-Vizepräsident Bemba schuldig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?