04.07.13 16:49 Uhr
 502
 

Großbritannien: Fall der vermissten Madeleine McCann wird neu untersucht

Die Eltern der vermissten Madeleine McCann sind erfreut über die Tatsache, dass die britische Polizei den Fall erneut untersucht. Die Polizei gibt an, 38 Personen ausfindig gemacht zu haben, die dringend in dieser Sache gehört werden müssen.

Die zuständigen Behörden teilen mit, man würde sich derzeit in einer investigativen Phase der Ermittlungen befinden. Zwölf der Personen, die gehört werden müssen, seien britische Staatsbürger. Polizeichef Andy Redwood sagte zudem, die Ermittlungen würden sich in einer "kritischen Phase" befinden.

Redwood sagte außerdem, man würde sich in einer einzigartigen Sachlage befinden, da man die Arbeitsergebnisse der britischen und portugiesischen Polizei sowie die Arbeit von Privatdetektiven zusammengelegt habe. Dies habe komplett neue Ermittlungsansätze hervorgebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Ermittlung, Vermisste, Madeleine McCann
Quelle: news.sky.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fotos zeigen angeblich vermisste Madeleine McCann als Teenager in Rom
2007 verschwundene Madeleine McCann angeblich in Paraguay gesichtet
Vermisste Madeleine McCann? Mädchenleiche in Australien gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2013 16:53 Uhr von Superplopp
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.07.2013 17:48 Uhr von Granatstern
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Ich verstehe bis heute nicht, warum um dieses Kind so viel Drama gemacht wird.
Nicht, weil der Vorfall nicht schlimm ist, sondern weil das jeden Tag hundertfach passiert. Der Albtraum aller Eltern.
Jeden Tag werden in Deutschland, GB, den Staaten, weltweit Kinder als vermisst gemeldet und bleiben unauffindbar.
Jeder dieser Fälle würde eine ebenso intensive Nachforschung rechtfertigen!
Was ist an dem Mädchen so besonders, dass Millionen ausgegeben werden, um sie zu finden?
Ich hoffe natürlich auch, dass man sie lebend findet und nach Hause holen kann, aber dieser Fall erscheint mir von Beginn an "außergewöhnlich" stark beachtet.

[ nachträglich editiert von Granatstern ]
Kommentar ansehen
04.07.2013 17:58 Uhr von SearchNews
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
uhhhhhh die armen eltern das arme kind
Kommentar ansehen
04.07.2013 18:32 Uhr von Granatstern
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Sija, bezahlen die Eltern die Ermittlungen?
Wenn dem so ist, hab ich nix gesagt.
Natürlich würd ich das gleiche tun, ich habe bereits geschrieben , dass alle Fälle dieser Art so einen Aufwand verdient hätten.
Kommentar ansehen
07.07.2013 17:54 Uhr von JustMe27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@nochmal: Ehrlich gesagt würde es mich nicht wundern, wenn es am Ende doch die Eltern waren. Die Theorie mit dem versehentlichen Totschlag weil sie sie nicht im Griff hatten ist ja nicht nur einmal erwähnt worden, allerdings von Absicht gehe ich nicht aus. Das wäre schon zu derb.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fotos zeigen angeblich vermisste Madeleine McCann als Teenager in Rom
2007 verschwundene Madeleine McCann angeblich in Paraguay gesichtet
Vermisste Madeleine McCann? Mädchenleiche in Australien gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?