04.07.13 15:12 Uhr
 564
 

Frankfurt: Klage wegen Altersdiskriminierung - Lehrer weigert sich, in Rente zu gehen

Abraham Teuter ist 65 Jahre alt und soll nun als Lehrer in Frankfurt am Main in Rente gehen. Er will jedoch nicht und auch seine Schüler wollen ihren Lehrer behalten.

Da das Ministerium jedoch keinen Aufschub duldet, zieht der Lehrer nun vor Gericht und klagt wegen Altersdiskriminierung.

Diese Woche wird das Gericht über den Antrag des Lehrers aus Frankfurt am Main entscheiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Lehrer, Alter, Rente, Diskriminierung, Ruhestand
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leiche lag ein Jahr in Kölner Wohnung: Verwandte zahlen Beerdigung nicht
Zahl der Obdachlosen in Deutschland wächst stark an
Verfassungsgerichtsurteil: AKW-Betreiber haben Recht auf Entschädigung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2013 15:37 Uhr von Superplopp
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Siew können ihn nur sicherlich nicht weiter beschäftigen. Er muss gehen sonst kommen noch mehr Leute und wollen spät arbeiten was dann natürlich zu höheren Kosten führen würde.

Sicherlich wird einfach NEIN gesagt, was sehr schade wäre wenn ein Lehrer seinen Job gut macht und liebt.
Kommentar ansehen
04.07.2013 16:05 Uhr von Crawlerbot
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Überall haben wir Lehrermangel und faule Lehrer, und hier will einer weiter machen und darf nicht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig
Saudi-Arabien: 15 Todesurteile für mutmaßliche Iran-Spione
Heidi Klum nimmt beim Thema Sex vor ihren Kindern, "kein Blatt vor den Mund"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?