04.07.13 13:04 Uhr
 97
 

USA: Angeklagter im Entführungsfall von Cleveland voll prozessfähig

Im anstehenden Prozess gegen Ariel Castro, der drei Frauen über Jahre hinweg in seiner Gewalt hielt, wurde der Angeklagte durch ein psychiatrisches Gutachten für voll prozessfähig befunden. Castro hatte die zwischen 2002 und 2004 entführten Frauen jahrelang in seinem Keller gefangen gehalten.

Ihm werden 329 Einzelfälle zur Last gelegt, wobei der Vorwurf in einem Fall besonders schwer wirkt. Hierbei könnte Castro wegen der Ermordung eines ungeborenen Kindes belangt werden, wofür ihm im Höchstfall die Todesstrafe droht. Das Ungeborene soll durch massive Misshandlungen verstorben sein.

Bei der nun erfolgten Anhörung bat der Angeklagte darum, seine Tochter sehen zu dürfen, die eine der Frauen nach einem Missbrauch in der Gefangenschaft gebar. Der zuständige Richter lehnte dies allerdings ab. Castro selbst hatte sich zuvor für unschuldig erklärt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bildungsminister
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Missbrauch, Angeklagter, Cleveland, Ariel Castro
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2013 13:04 Uhr von Bildungsminister
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Castro aktuell zur Last gelegten Verbrechen reichen lediglich bis 2007, für den folgenden Zeitraum könnten noch zahlreiche weitere Anklagepunkte hinzu kommen. Bis zu einer Verurteilung kann es allerdings noch dauern, da erst Anfang August die Geschworenen ausgewählt werden, was ja gerne auch mal etwas länger dauern kann. Ob Castro am Ende die Todesstrafe erhält ist eine der zentralen Fragen der Vorermittlungen und des Prozesses.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?