04.07.13 12:35 Uhr
 92
 

Nord-/Südkorea: Gemeinsamer Industriepark soll wieder aufleben

Der Industriepark Kaesong vereinte nord- und südkoreanische Arbeiter trotz aller politischen Spannungen. Nach nur drei Monaten Schließung soll die Anlage zu neuem Leben erweckt werden. Südkoreas Verteidigungsministerium teilte mit, dass Probleme durch Dialoge zwischen den Regierungen zu klären sind.

Über eine ständige Kommunikationsleitung zwischen den beiden Ländern wurde bereits der Gesprächsvorschlag übermittelt. Südkoreanische Firmen soll es zudem erlaubt werden ihre auf nordkoreanischem Grund stehenden Fabriken zu begutachten.

Den Unternehmern soll die Möglichkeit gegeben werden ihr Eigentum gegen Überschwemmungen zu sichern. Für Nordkorea bedeutete die Anlage wichtige Einnahmen, denn trotz militärischer Technologie gilt das Land als verarmt. Es steht noch offen, ob die Gespräche eine Normalisierung des Betriebes bringen.


WebReporter: Terion
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea, Südkorea, Kaesong, Industriepark
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt
Donald Trump möchte seine umstrittene "Donald Trump Stiftung" auflösen
USA schicken 60.000 Flüchtlinge aus Haiti wieder zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt
Japan: Frau gießt vier ihrer Babys in mit Beton gefüllte Eimer
Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?