04.07.13 11:55 Uhr
 1.599
 

USA: Auch Postverkehr wird komplett überwacht - Briefe werden fotografiert

Im Überwachungsskandal der US-Regierung gibt es eine neue Dimension der Datensammelei zu vermelden, denn offenbar überwacht die Regierung auch den kompletten Postverkehr.

Die Umschläge aller Briefe würden abfotografiert und so Absender und Empfänger registriert, sodass 160 Milliarden Sendungen in dieser "Informations-Goldgrube" landeten, wie ein Insider verrät.

Die Erfassung findet mit dem Überwachungsprogramm "Mail Isolation Control and Tracking" (MICT) statt. Wie lange die Daten gespeichert werden, ist nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Barack Obama, Post, Überwachung
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama in Mailänder Rede: "Ihr bekommt die Politiker, die ihr verdient"
Barack Obama erhält 400.000 Dollar für Rede bei einst kritisierten Bankern
Erster Auftritt von Barack Obama nach Amtszeit: "Was war los, als ich weg war?"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2013 12:04 Uhr von sub__zero
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch einfach nur krank, was kommt als nächstes?
Wie wäre es mit DNA und Geruchsproben aus dem Hausmüll?
Kommentar ansehen
04.07.2013 12:06 Uhr von xjv8
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Dagegen war Mielkes Truppe alles Waisenkinder.
Kommentar ansehen
04.07.2013 12:37 Uhr von Perisecor
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
"Absender und Empfänger jeder über den staatlichen Postdienst USPS verschickten Sendung werden von Computern abfotografiert, berichtet die New York Times."

News also falsch. Nicht der Briefinhalt wird überwacht, sondern sämtliche Empfänger und Absender von USPS.
Kommentar ansehen
04.07.2013 12:47 Uhr von Klugbeutel
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@ sub__zero
Datenbanken mit Geruchsproben von Systemkritikern gab es in der DDR, also wäre das für Deutschland nichts neues.
Und die Briefsendungen der Deutschen Post werden auch maschinell sortiert, also ist die Überwachung und Speicherung absolut kein Problem, möglicherweise wird es auch gemacht. Die Geheimdienste, auch die deutschen, halten sich nun mal an keine Gesetze, sonst müssten die nicht geheim sein.
Kommentar ansehen
04.07.2013 12:55 Uhr von jpanse
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wie funktioniert so eine Sortiermaschine bei der Post, sie macht ein Foto und wertet es aus?
http://de.wikipedia.org/...

Also es wird ohnehin ein Bild gemacht, fragt sich nur ob die nicht auch irgendwo gespeichert werden...
Kommentar ansehen
04.07.2013 13:46 Uhr von psycoman
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das macht die Post doch bei Paketen auch, weil eben Sender und Empfänger erfasst werden, auch um den momentanen Standort herauszufinden. Das ist Kundenservice.

Das gleiche könnte man so bei Briefen auch anwenden.
Nicht der Brief selbst wird fotografiert, also sinnloses Herumgeheule.

Das die USA Kommunikation überwachen ist nun auch nicht neu, nur das Ausmaß war nicht so bekannt, deshalb wohl die Hetzjagt auch den ach so bösen Snowden.
Kommentar ansehen
04.07.2013 14:12 Uhr von maki