04.07.13 07:14 Uhr
 478
 

Nach Ausspähung von Bundesbürgern durch die USA - Opposition sieht Schutzlücke

Politiker der Opposition, darunter der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, bezweifeln, dass Behörden in Deutschland nichts von den Überwachungsaktionen der USA gewusst hätten.

Oppermann bezeichnete es als unglaublichen Vorgang, dass monatlich 500 Millionen Emails deutscher Bürger mitgelesen worden sind. Das Ganze sei angeblich ohne Wissen der deutschen Behörden geschehen.

"Wenn das so ist, dann haben wir eine klare Schutzlücke. Ich stelle fest, dass die deutsche Bundesregierung, dass die deutschen Sicherheitsbehörden nicht in der Lage sind, vor millionenfacher Ausspähung zu schützen", so Oppermann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Opposition, Überwachung, Thomas Oppermann
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD: Thomas Oppermann kritisiert Horst Seehofer wegen Kritik an Flüchtlingspolitik
SPD: Thomas Oppermann wirft Erdogan Angriff auf den Rechtsstaat vor
Thomas Oppermann kontert Innenminister de Maizière: "Wir wollen keine Billigpolizei"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2013 08:21 Uhr von Steel_Lynx
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Naja ein Neuland muss langsam erforsch werden.
Und wie bei jeder Expedition in unerforschte Gebiete, steht die Sicherheit hintenan!
Kommentar ansehen
04.07.2013 09:10 Uhr von derNameIstProgramm
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
So langsam finde ich es lächerlich. Jeder der auch nur mal kurz nachdenkt wird doch erkennen, dass Geheimdienste nunmal zum lauschen da sind. Natürlich auch zur Terrorabwehr, aber meist in erster Linie für Wirtschaftsspionage. Es ist übel was die USA da macht, aber die restlichen Geheimdienste, unseren BND eingeschlossen, gehen nicht anders vor. Es ist einfach naiv zu glauben dass es keine Spionage gibt, Geheimdienste heissen nicht ohne Grund so. Wozu warnt das BSI eigentlich 10 mal jährlich genau davor öffentlich?

Dass sich jetzt Politiker der Regierung und der Opposition hinstellen und erschreckt tun finde ich das schlimmste. Beide Seiten sollten klar wissen dass Spionage tag-täglich existiert und sie deswegen ihre Kommunikation ja entsprechend absichern müssen. Das sollte eigentlich Grundwissen bei Politikern sein. Ich finde es erschreckend wie viele Politiker sich nun öffentlich hinstellen und ihre Naivität und Dummheit zeigen, indem sie aussagen dass sie das ja niemals erwartet hätten. Einfach nur erschreckend...
Kommentar ansehen
04.07.2013 10:03 Uhr von DrGonzo87
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@derNameIstProgramm

Sehr guter Beitrag. Kann ich so unterschreiben.


" Beide Seiten sollten klar wissen dass Spionage tag-täglich existiert und sie deswegen ihre Kommunikation ja entsprechend absichern müssen. Das sollte eigentlich Grundwissen bei Politikern sein. Ich finde es erschreckend wie viele Politiker sich nun öffentlich hinstellen und ihre Naivität und Dummheit zeigen, indem sie aussagen dass sie das ja niemals erwartet hätten. Einfach nur erschreckend..."

Das wäre eine Möglichkeit. Die andere wäre dass sie hierüber sehr wohl Kenntnis hatten (zumindest bis zu einem gewissen Grad) und jetzt einfach auf den Zug der Emüörten aufspringen, weil es ja gerade angesagt ist, ganz erschrocken und überrascht über die Arbeit von NSA, BND etc. zu sein. Nicht vergessen: Wir reden hier von Politikern. ;)

Ich heiße diese Überwachung übrigens keinesfalls gut und finde die Entwicklung der westlichen Welt in den letzten Jahren sehr bedenklich (alles natürlich zum Schutz vor Terror *hüstel*), aber diese allgemeine Erschrockenheit über die Sachlage offenbart für mich doch eine weit verbreitete Naivität. Und wenn dann noch Leute über die Überwachung des Internets rumheulen, nur um im gleichem Atemzug so ziemlich alles von sich auf Facebook etc. preisgeben kann ich nur den Kopf schütteln.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD: Thomas Oppermann kritisiert Horst Seehofer wegen Kritik an Flüchtlingspolitik
SPD: Thomas Oppermann wirft Erdogan Angriff auf den Rechtsstaat vor
Thomas Oppermann kontert Innenminister de Maizière: "Wir wollen keine Billigpolizei"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?