04.07.13 06:14 Uhr
 3.513
 

Googles Browser Chrome ist auf dem Weg, die Welt der Browser zu dominieren

Chrome, Browser aus dem Hause Google, ist mit 43 Prozent Marktanteil mit großem Vorsprung der meist verwendete Browser weltweit. Die Konkurrenten Internet Explorer von Microsoft und Firefox von Mozilla liegen weit abgeschlagen auf den weiteren Plätzen.

Dies hat das Statistik-Unternehmen StatCounter herausgefunden. Dazu hat das Unternehmen eine Browser-Weltkarte veröffentlicht. In Deutschland nutzen 24 Prozent der Internetnutzer Chrome. Mit 45 Prozent nutzen die meisten Internetnutzer Firefox.

Im weltweiten Vergleich konnte Chrome neun Prozent Marktanteile zulegen, während Microsoft mit dem Internet Explorer sieben Prozent verlor. Für Firefox entscheiden sich weltweit nur 20 Prozent der Internetnutzer. Alternative Browser wie Opera werden kaum genutzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Browser, Firefox, Internet Explorer, Chrome, Opera
Quelle: www.chip.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2013 06:46 Uhr von Suzaru
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Vllt. liegt es daran das viele den vorinstallierten Chrome Browser auf ihrem Android Handy nutzen.
Kommentar ansehen
04.07.2013 06:51 Uhr von Marknesium
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
IE ist wie wir alle wissen bullshit
ich kenn keinen der safari benutzt

ich verwende Firefox, verstehe aber den hype von chrome.

Trotzdem glaub ich nicht das chrome um soviel besser bzw. mehr verwendet werden soll aus ff ^^
Kommentar ansehen
04.07.2013 06:51 Uhr von Borgir
 
+8 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.07.2013 06:59 Uhr von jpanse
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
Vll. liegt es aber auch daran das er wie die Pest bei fast jeder Freeware zum installieren mit angeboten wird...
Kommentar ansehen
04.07.2013 07:22 Uhr von Bobbelix60
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Ich hab Firefox, Opera und IE auf meinem Rechner. Überwiegend benutze ich FF, hin und wieder Opera und IE ganz selten. Chrome hab ich noch nie installiert. Warum sollte ich auch. Die anderen machen doch auch ihren Job. Ich höre zwar immer die Argumente Chrome sei sicherer und schneller, aber solange sich die Schnelligkeit im Millisekundenbereich befindet und ich nur sichere Seiten anklicke, brauch ich kein Chrome.
Kommentar ansehen
04.07.2013 08:18 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wie sagte Churchill mal so schön: "Traue nur der Statistik, die du selbst gefälscht hast!"

Wenn man die (unsinnigerweise einzeln aufgeführten) Anteile der verschiedenen Browserversionen addiert, sieht das Bild gleich anders aus: Chrome führt (mit Sicherheit wegen der vielen Android-Geräte) knapp vor IE, dann lange nix und dann Firefox.
Kommentar ansehen
04.07.2013 08:28 Uhr von Bildungsminister
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Mit Handys hat das Ganze übrigens nichts zu tun, dort führen ganz klar andere Browser, und Chrome hat kaum etwas zu melden. Maximal abgewandelte Versionen von Chrome.

Siehe dazu auch Statcounter: http://gs.statcounter.com/...

Chrome ist eben ein sehr schlanker Browser, der sich auf seine Stärken konzentriert. Im Standardbetrieb verbraucht er merklich weniger Ressourcen als z.B. Firefox, der seinerseits mit immer mehr unnötigen Features vollgepumpt wird.

Am Ende ist es aber wohl eine Frage der "Religionen". Der eine schwört auf Firefox, der andere auf Chrome, und Opera soll ja angeblich auch noch jemand benutzen, auch wenn die Statistiken da etwas ganz anderes sagen.

Unter der Haube tun sich die Browser aber alle kaum etwas. Selbst der aktuelle IE ist von der Validität und Performance her sehr nah an aktuellen Browsern.

Bei Chrome wird interessant wie er sich entwickelt, wenn Google vollständig auf Blink umgestiegen ist. Das könnte insgesamt schon etwas ausmachen. Aber das gilt es erst einmal abzuwarten.
Kommentar ansehen
04.07.2013 08:37 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Chrome ist einfach der schnellste :)
Firefox hat echt doll nachgelassen..
Kommentar ansehen
04.07.2013 08:40 Uhr von msh1n0
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe durch den Job alle gängige Browser installiert und finde persönlich Firefox von der Bedienung her am angenehmsten. Wenn ich Seiten aus der History heraus suche, finde ich sie mit Firefox schneller, und lauter kleine Kleinigkeiten... Ich nutze dazu noch recht viele Plugins und die Qualität der Plugins von Chrome hinkt der von Firefox leider etwas hinterher.
Chrome fängt mit dem Laden der Seite aber schon an, wenn man nur die Maus über den Link hält, deswegen laden die Seiten fühlbar schneller und alles was Javascript benutzt, läuft bei Chrome weitaus flüssiger.
Für die Arbeit ist mir Firefox einfach am liebsten, aber zu Hause benutze ich auch Chrome, weil er einfach geschmeidiger läuft. Und wenn Chrome der meistverwendete Browser ist, ist das meiner Ansicht nach verdient, für die meisten Nutzer ist er einfach die beste Lösung.
Kommentar ansehen
04.07.2013 09:49 Uhr von Omega-Red
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Da meckern alle über Sachen wie PRISM, holen sich aber freiwillig einen Spy-Browser von Google ins Haus. Nee Danke!

[ nachträglich editiert von Omega-Red ]
Kommentar ansehen
04.07.2013 10:27 Uhr von TheUnichi
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@Marknesium

http://www.browseryoulovedtohate.com/
´nuff said


Ich finde es immer niedlich, wie die ganzen Firefox Nutzer meinen, sie nutzen den aktuellsten und besten Browser, bis dann auf einmal irgendwo eine Browserstatistik auftaucht und dann alle so "Was? Das kann nicht sein, das ist gefälscht! Chrome ist doch nur im Millisekunden-Bereich schneller! Google ist Spyware!!11einself"

Immer dasselbe haha
Aber am geilsten sind die "Ich habe alle Browser drauf, Firefox, Opera, Safari, IE und nutze alle davon. Chrome habe ich nicht drauf, ich habe doch schon 4 andere Browser" WTF??? haha

Dazu kann man absolut nur eines sagen:
Chrome Nutzer wissen es besser :)

Schnellster Browser unter OSX: Chrome
Schnellster Browser unter Win: IE, dicht gefolgt von Chrome

Und wer Google nicht traut, der sollte das Internet gar nicht benutzen, denn Google IST das Internet

GG WP

[ nachträglich editiert von TheUnichi ]
Kommentar ansehen
04.07.2013 10:41 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei mir sieht es so aus:

Fierfox: 26 %
IE: 24%
Chrome: 12%
Safari: 10%
Kommentar ansehen
04.07.2013 11:10 Uhr von SHA-KA-REE
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Chrome? Kommt mir aus einem ganz einfachen Grund nicht auf die Platte: Permanent versucht irgendein Installer mir Chrome unterzuschieben. Wenn ein Produkt einen derartigen Verbreitungsweg nutzt, dann boykottiere ich es, ganz einfach.

Firefox ist aber leider auch nicht mehr so wirklich das Wahre, denn die Entwicklung geht da in die völlig falsche Richtung. Anstatt dem Browser endlich mal einen ordentlichen Touch-Support zu spendieren werden z.B. lieber irgendwelche "Teilen"-Buttons und derartiger Schwachsinn eingebaut und Einstellmöglichkeiten entfernt (bzw. nach "about:config" verbannt).
Kommentar ansehen
04.07.2013 11:40 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ouster

W3Schools gehört NICHT zum W3C, das ist ein großes Fehldenken.
W3Schools sind vorrangig Abzocker und vieles, was sie schreiben und erklären, ist veraltet und/oder entspricht nicht der Wahrheit.
Das einzigst gute an W3Schools sind die Funktionsreferenzen.

@SHA-KA-REE

Jeder zögert immer bei Chrome, auch weil einfach Google drübersteht.
Alle, die dann doch irgendwann gewechselt sind, sind auch bei Chrome geblieben.
Das hat einen ganz einfachen Grund:
Es ist ein genialer Browser.
Kommentar ansehen
04.07.2013 11:48 Uhr von luaf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
geht es nur mir so, dass Firefox zusammen mit dem Flash Plugin immer mehr am herumlaggen ist? Fällt das nur mir auf?!
Kommentar ansehen
04.07.2013 11:52 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
luaf ja geht mir auch so, ist echt lästig.
Kommentar ansehen
04.07.2013 12:10 Uhr von SHA-KA-REE
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ TheUnichi

Was ist denn so genial daran? Ist ja nicht so dass ich Chrome nicht schon ausprobiert hätte. Leider kann der nichts was andere Browser nicht auch können, und dieser ganze Geschwindigkeitshype ist völliger Schmarrn. Die Geschwindigkeitsunterschiede liegen in der Regel im Millisekundenbereich, außer man arbeitet mit sehr großen JavaScript-Webanwendungen - und selbst dafür sind heute alle Browser mehr als ausreichend schnell.
Kommentar ansehen
04.07.2013 12:15 Uhr von Flutlicht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man mich mit einer Pistole zwingen würde, einen anderen Browser als Firefox zu installieren, dann wäre das Iron (die Chrome-Kopie - aber ohne Spy-Zeugs).

BTW:
Gibt es für Chrome auch die (ähnliche) Plugins wie "Ghostery", "NoScript" und "Adblock Plus"?
Kommentar ansehen
04.07.2013 12:48 Uhr von Zerebro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja ..
.. der wird einem ja auch bei allen möglichen Updates untergejubelt :-(
Kommentar ansehen
04.07.2013 13:06 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Klickklaus, Lucas: Weil FF in Deutschland tatsächlich mittlerweile Nummer 1 ist oder zumindest lange war. Aber weltweit scheint Chrome tatsächlich sehr beliebt zu sein. Schnell ist er, das muss man ihm lassen, aber bei mir kommt er trotzdem nicht auf die Gerätschaften...
Kommentar ansehen
04.07.2013 13:30 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Niemals.
Denn die meisten Menschen wissen gar nicht wie man einen Browser installiert - geschweige denn was ein Browser ist.
Auch sind manche Jugendliche Mit Chrome 24 Stunden am Tag im Internet - und ältere Senioren eben nur 2 Stunden die Woche, aber auf ganz anderen Seiten, wo gar nichts erfasst wird. Ich denke, dass der IE auf 80% aller Windows-PCs die erste Wahl ist.
Kommentar ansehen
05.07.2013 06:29 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die meisten sind nun mal keine Experten und nehmen was da ist, daher Statistik - schrott, wie alle anderen auch. In W8 geht Iron nicht als Standard, ihm fehlen unwichtige Eigenschaften, aber es gibt noch den Dragon, mit SecureDNS oder auch nicht. Chrome übernimmt gleich das ganze BS samt Gerät, viel zu aggressiv.
Kommentar ansehen
05.07.2013 10:40 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SHA-KA-REE

Na ganz einfach, er schafft das, was Firefox und Opera bei mir nicht schaffen:
- Ich klicke das Icon an, das Browserfenster geht sofort auf
- Ich gebe IRGENDWAS was ich haben will in die Adressleiste ein, und lande zu 100% genau am Ziel
- Die ganzen Add-On Entwickler sind alle zu Chrome übergelaufen, schau dir doch mal den Web Store an, da kann Firefox nicht mithalten
- Er ist super minimal und lässt so viel Platz wie möglich für das Relevante: Den Inhalt
- Seiten laden super schnell und da geht es mir nicht nur um die Zeit, bis zum Ende des Requests sondern bis zu dem Zeitpunkt, an dem die GESAMTE Seite aufgebaut ist
- Eine saubere Synchronisierung, die ich SOWIESO habe, weil fast JEDER einen Google Account hat, alleine schon wegen seinem Android Handy, das er hat oder mal hatte
- Dinge wie Suchlogs etc. sind manchmal vorteilhaft und nutze ich aktiv
- Die Lesezeichen-Verwaltung gefällt mir besser
- V8!!!! <- Da KANN man nicht mehr zu sagen

Ich nutze auch Firefox hin und wieder und ich kann dir auch genau sagen wofür: 3D-Inspect. Das ist alles. Das hat Chrome nicht (vielleicht über ein Add-On).
Und wohlgemerkt, Firefox kann immerhin die ShadowDOM im Inspector anzeigen, Chrome nicht
Das war es dann aber auch schon


@Flutlicht

Ja, Ja und Ja, sie werden mittlerweile sogar noch VOR den Firefox-Versionen veröffentlicht, weil die Entwickler auch zu Chrome übergelaufen sind


Der einzige Punkt, an dem Firefox gegen Chrome wieder Chancen bekommt, ist, wenn Servo und Blink veröffentlicht werden.
DANN wird sich zeigen, welcher WIRKLICH der bessere Browserhersteller ist
Kommentar ansehen
05.07.2013 13:27 Uhr von SHA-KA-REE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TheUnichi

- Ich klicke das Icon an, das Browserfenster geht sofort auf

Also das schafft nun sogar der Internet Explorer, das ist keine Kunst. Ja, der Firefox ist beim Starten oft recht träge, aber in der Regel starte ich den auch nicht so oft sondern lasse ihn einfach offen wenn er ein Mal läuft.


- Ich gebe IRGENDWAS was ich haben will in die Adressleiste ein, und lande zu 100% genau am Ziel

Ah ja, Du landest zu 100% am gewünschten Ziel wenn Du "irgendwas" in die Adresszeile eintippst? Du solltest Lotto spielen! Chrome macht da auch nichts anderes als eine Google-Suchanfrage abzuschicken, und wenn da bei Deinen Suchanfragen immer das erstbeste Ergebnis passt, dann sage ich nur: Glückwunsch! Zudem finde ich diese ganzen automatischen Suchanfragen im Adressfeld mitunter echt lästig. Jeder der häufig in Intranets arbeitet (wo man meist keine FQDNs sondern nur Hostnamen eintippt) und regelmäßig bei Google landet, weiß wovon ich spreche.


- Die ganzen Add-On Entwickler sind alle zu Chrome übergelaufen, schau dir doch mal den Web Store an, da kann Firefox nicht mithalten

Das ist doch jetzt wirklich Käse. Erstens sind die meisten Chrome-Addons ursprünglich Firefox-Addons, und zweitens ist mir egal ob es für Chrome noch eine zusätzliche Million unnötiger Addons gibt. Es gibt generell nur eine kleine Hand voll Addons die WIRKLICH sinnvoll sind (GreaseMonkey, PackageTracker, AdBlocker und derartige Tools meine ich), und davon gibt es für Firefox mehr als genug.


- Er ist super minimal und lässt so viel Platz wie möglich für das Relevante: Den Inhalt

Auch hier: Kein Vorteil zum Firefox, selbst der IE ist inzwischen sehr minimalistisch von der Oberfläche. Wenn ich mir natürlich 5000 Symbolleisten einblende muss ich mich nicht wundern, dass ich nachher keinen Platz mehr für die Inhalte habe.

- Seiten laden super schnell und da geht es mir nicht nur um die Zeit, bis zum Ende des Requests sondern bis zu dem Zeitpunkt, an dem die GESAMTE Seite aufgebaut ist

Richtig, weil DAS ja auch der Teil ist der heute noch auf irgendeinem aktuellen System mehr als ein paar Sekundenbruchteile in Anspruch nimmt...


- Eine saubere Synchronisierung, die ich SOWIESO habe, weil fast JEDER einen Google Account hat, alleine schon wegen seinem Android Handy, das er hat oder mal hatte

Ich habe keinen, was soll ich auch damit?

Zudem kann man dasselbe mit dem Firefox auch machen, und beim IE ist es sogar ins OS integriert (Windows 8 Cloudsynchronisation).


- Dinge wie Suchlogs etc. sind manchmal vorteilhaft und nutze ich aktiv
- Die Lesezeichen-Verwaltung gefällt mir besser

Persönliche Geschmäcker hin und her: Killerfeatures sind was anderes!


- V8!!!! <- Da KANN man nicht mehr zu sagen

Ja, ist halt eine JavaScript-Engine, na und? Jeder Browser hat eine, und auch die von Firefox und IE werden von Version zu Version besser. Auch hier sind die Geschwindigkeitsvorteile allenfalls für Benchmarks interessant.

Ich sehe weiterhin keinen Grund der mich zum Umstieg auf diese Adware bewegen würde.
Kommentar ansehen
09.07.2013 10:54 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu 1: Also Chrome++

Zu 2: Gibst du keinen FQCN ein, fragt Chrome dich sogar eine Sekunde später "Meintest du vielleicht http://localhost? <Ja><Nein>". Alleine wegen der Autovervollständigung ist die Adressleiste ein Mehrwert, man braucht nur einige Buchstaben von dem wissen, was man sucht, auch wenn man es noch nie gesucht hat.

Zu 3: Ja, es WAREN Firefox Entwickler, jetzt sind es Chrome Entwickler. Sie haben erkannt, dass Google da was besseres bastelt. Es gibt GreaseMonkey Alternativen, originales AdBlock, original NoScript, Web Developer Tools, ySlow etc.
Das sind alles Add-Ons, die wurden auf Firefox geboren und existieren nun in den aktuellsten Versionen nur noch auf Chrome.
Weiterhin hat Firefox einfach nur Add-Ons, Chrome hat einen gesamten App-Store wo es wirklich JEDEN Scheiß gibt. über Verwaltungstools, Zeichenprogramme, Spiele oder einfach nur kleine Zusatztools und Helferlein.

Zu 4: Warum ziehst du zum IE, hier geht es um FF vs. Chrome.
Dem IE fehlen außerdem diverse Basisfunktionen (Sonst wäre es in der Tat ebenfalls ein besserer Browser als Firefox ;))
Der Firefox ist einfach von vornherein bloated.

Zu 5: Vielleicht sind deine Augen nicht schnell genug, aber ich kriege so was aktiv mit. Liegt vielleicht daran, dass ich als Webentwickler in meinem Leben mehr F5 als alles andere gedrückt habe. Ich teste es aktiv, kriege es aktiv mit und sehe folgendes Ranking in Sachen Geschwindigkeit:
1: IE, 2: Chrome, 3: Firefox, 4: Safari, 5: Opera
Klar ist das subjektiv, aber es entscheidet halt, was ich nutze und bevorzuge.

Zu 6: IE Synchro nur über Win8 (So wie IE auch), bin leider auf einem OSX. Firefox Synchro umständlich einzurichten und wieder ein neuer Account bei einem Anbieter.
Jeder Besitzer eines Android Handys, und das sind ja laut der Android Leute eigentlich effektiv ALLE MENSCHEN DIESER WELT, hat einen Google Account.
Google synchronisiert weiterhin ALLE Daten, inklusive der Add-Ons. Man findet seinen Browser genau so vor, wie auf allen anderen Geräten auch. Ist bei Firefox nicht der Fall.

Zu 7: Wie gesagt, auch subjektives zählt, da es entscheidet, was ich nutze.

Zu 8: V8 hat dafür gesorgt, dass JavaScript neben C/C++ die SCHNELLSTE High-Level Sprache der Welt ist! Mozilla kann das mit mit keine seiner JavaScript Engines toppen (In Firefox greifen 2-3 verschiedene Engines, je nach Aufbau des JavaScripts). asm.js ist das einzige, das Mozilla besitzt, dass für schnelleres JavaScript sorgt, das aber auch nur, weil es halt Low-Level ist und nur ein Subset der JavaScript-Sprache.
Wenn du mal selbst komplexe JavaScript Anwendungen schreibst, wirst du den Unterschied sofort merken. Chrome ist was JS-Performance angeht unschlagbar.


Mein Wille war nie, dich zum Umstieg zu bewegen, wenn du Firefox magst, nutze ihn, jedem das seine.
Fakt aber ist, dass Chrome laut diverser Daten und Tatsachen ein besserer Browser ist, als Firefox und du damit spezifisch sagst:
Ich nutze einen schlechteren Browser, weil beim besseren Google drüber steht

Ich sage: Ich schmeiße meine Daten lieber einem einzigen Monster in den Rachen, als allen gleichzeitig und Mozilla ist nun auch kein Engel auf dem Markt.

Ja, Firefox war mal der beste Browser, aber die Zeiten sind einfach vorbei.
Nicht umsonst sagt Mozilla auf einmal "Eeeeeey, wir müssen eine neue Browserengine entwickeln (Servo), wir kommen gegen Chrome´s WebKit einfach nicht an"
Das coole daran ist, dass sich Google sagt "Alles klar, die neue Engine von Mozilla könnte wirklich gut werden, wir bauen auch eine (Blink)"

Und genau da wird sich der Kampf entscheiden.

Servo vs. Blink wird der wirkliche Krieg, auf den die Webentwickler dieser Welt blicken
Fakt ist, dass beides grandiose Engines sein werden und der Nutzer einfach AUSSCHLIESSLICH Vorteile dadurch genießt

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?