03.07.13 21:28 Uhr
 640
 

Keine drastische Gewalt - Facebook will Video von Erschießung nicht sperren

Nachdem das Video der Erschießung des "Messermannes" Manuel F. am Neptunbrunnen in Berlin auf Facebook veröffentlicht wurde, sorgte dies für Empörung (ShortNews berichtete). Doch laut dem Internet-Giganten zeige das Video keine drastische Gewalt.

"In diesem Fall denken wir, dass eine gesellschaftliche Diskussion durch das Video auch möglich gemacht werden sollte", so Facebook-Sprecherin Tina Kulow. Auch der innenpolitische Sprecher der Grünen, Benedikt Lux, sieht das ähnlich: "Im Zweifel bin ich für die Medienfreiheit."

Christian Goiny, medienpolitischer Sprecher der CDU, appelliert nun an Facebook, das Video wenigstens wie bei YouTube erst ab 18 Jahren freizuschalten oder wie bei RTL den Schuss-Moment unkenntlich zu machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Video, Facebook, Gewalt, Erschießung
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 15.000-Volt-Leitung landet auf ICE - Fahrgäste saßen stundenlang fest
Neuseeland: Kim Schmitz darf an die USA ausgeliefert werden
Regensburg: Krematorium entsorgte heimlich Leichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2013 22:08 Uhr von DerMuenchner
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
na G_Y Bei dem Bullshit den du von dir gibst, hast du vermutlich überhaupt keine Gehirnzellen und must alle 2 Monate zur Hohlraumversiegelung.
Kommentar ansehen
04.07.2013 05:15 Uhr von montolui
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
...es darf gar nichts zensiert werden....
Kommentar ansehen
04.07.2013 07:41 Uhr von langweiler48
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hier gegen die Veröffentlichung des Videos ist, der sollte sich mal vor Augen führen, wie viel Schusswechsel es jeden Abend im TV gibt.

Eine berühmte Frage, die jahrelang im TV gestellt wurde -- noch Fragen Kienzle? --
Kommentar ansehen
04.07.2013 10:48 Uhr von deoroller
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Da merkt man, dass die CDU 0 Ahnung vom Internet hat. Ab 18? Klar, ein paar Klicks und schon ist man 18.

Politiker sollten sich echt vom Internet fernhalten. Das sollte echt strafbar sein. Sie missbrauchen es nur um uns zu bespitzeln.

Außerdem soll damit die Polizeigewalt vertuscht werden. Ich habe den Vorfall nicht live gesehen, aber ein Schuss ins Bein wäre vollkommen ausreichend gewesen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Affenlaute gegen Brasilianer Everton Luiz in Serbien
Quotenflop für Kabel Eins mit Doku über verstorbenen Popstar Falco
Ski: Felix Neureuther nach Bronze - "Sorry, normal bin ich nicht so eine Pussy"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?