03.07.13 20:59 Uhr
 199
 

Delfinschutz: TUI reagiert auf Facebook-Proteste von Tierfreunden

Europas größter Reiseveranstalter TUI musste zahlreiche Proteste auf seiner Facebook-Seite über sich ergehen lassen, nach dem das Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF) verkündete, dass TUI wieder ein Delfinarium in der Türkei im Programm hat. Die Proteste der Tierfreunde führten schließlich zum Erfolg.

"Wir haben in den letzten Stunden gemeinsam mit der Geschäftsführung der TUI Deutschland und unserem Nachhaltigkeitsbeauftragten Prof. Dr. Harald Zeiss intensiv über Eure Kritik und Anmerkung zur Wiederaufnahme der Ticketverkäufe in das Sealanya Delfinarium in der Türkei diskutiert", schrieb TUI.

Die Ausflüge in das Sealanya Delfinarium in der Türkei werden zwar ab sofort gestoppt, dennoch wolle man das Delfinarium noch einmal sehr genau mit Experten anschauen. "Man hält sich immer eine Hintertür offen, obwohl die Beweislage der Tierquälerei erdrückend ist", so WDSF-Geschäftsführer Ortmüller.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Facebook, Protest, Tierschutz, Delfin, TUI
Quelle: www.02elf.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europapark Rust: Miss Germany 2017 kommt aus Sachsen
Berlin: Erste Kinderwunschmesse mit Fruchtbarkeitskliniken aus dem Ausland
USA: Rotes Reisetelefon von Adolf Hitler für 243.000 Dollar versteigert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2013 05:21 Uhr von montolui
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gott sprach:...macht euch die Erde untertan, auch in der Türkei...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?