03.07.13 19:20 Uhr
 749
 

"Meine Mudda wird Chef": Neue Kampagne der Grünen im Wahlkampf irritiert

Im Wahlkampf heißt es auffallen um jeden Preis und die Grünen irritieren derzeit mit einem Slogan.

"Meine Mudda wird Chef" heißt es auf einem Plakat der aktuellen Kampagne, die in Richtung Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Frauenquote zielt.

"Mit dieser Kampagne geben wir die Antwort auf Merkels sedierte Gesellschaft. Es ist die Strategie von Angela Merkel, die ganze Gesellschaft unter Baldrian zu setzen", erklärt Grünen-Chef Jürgen Trittin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Die Grünen, Wahlkampf, Kampagne, Frauenquote
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2013 19:26 Uhr von montolui
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
....hab`s eher für einen Titel von Bushido gehalten...
Kommentar ansehen
03.07.2013 19:36 Uhr von polyphem
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob die Grünen irgendwas besser machen würden als die CDU oder FDP. Diese ganzen Parteien kann man doch in die Tonne treten, weil sie nix anderes als Kapitalakkumulation im Hirn haben. Darüber regt sich halt leider keiner auf, weswegen sämtliche Parteien mit solchen Stumpfsinnigen Kampagnen seit Jahrzehnten durchkommen.
Kommentar ansehen
04.07.2013 02:13 Uhr von erw
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Deine Mudda wird Chef bei KiK.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?