03.07.13 19:19 Uhr
 684
 

Internationale Empörung: "SZ" mit angeblich antisemitischer Monster-Karikatur

Die "Süddeutsche Zeitung" hatte in einem Artikel der Seite "Das politische Buch" eine Karikatur von einem Monster mit gezücktem Messer veröffentlicht.

Darunter und zu dem vorgestellten Buch schrieb sie: "Deutschland serviert. Seit Jahrzehnten wird Israel, teils umsonst, mit Waffen versorgt. Israels Feinde halten das Land für einen gefräßigen Moloch. Peter Beinart beklagt, dass es dazu gekommen ist."

Nun sind Karikaturist, Kritiker und das American Jewish Comittee empört, das offizielle Beschwerde beim Deutschen Presserat einreichte. Die "SZ" bezeichnete die Karikatur-Veröffentlichung inzwischen als "Fehler".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Monster, Empörung, Juden, Karikatur, Süddeutsche Zeitung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2013 19:23 Uhr von montolui
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
...wusste gar nicht, das Shrek ein Israeli ist...
Kommentar ansehen
03.07.2013 19:23 Uhr von Komikerr
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Ja klar, aber wenn sich Inder beschweren, dass sie als Windelträger betitelt werden, oder Araber weil sie und Allah karikaturisiert werden.... DAS ist ok.
Aber bitte keine Juden, sie haben ja das totschlag Argument gepachtet
Kommentar ansehen
03.07.2013 19:36 Uhr von talkiewookie
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
wieso müessen immer die armen jüdischen menschen leiden, seit mehr als 2000 jahren...
Kommentar ansehen
03.07.2013 19:37 Uhr von desinalco
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
der skandal ist ja wohl eher das israel kostenlos waffen zur verfügung gestellt werden...für einen genozid
Kommentar ansehen
03.07.2013 20:07 Uhr von Boron2011
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ja da sind sie alle gleich, die Moslems wie die Israelis ... kaum gehts um eine Karrikatur, jaulen sie rum.

Die Karrikatur ist absolut nicht antisemitisch. Sie stilisiert auf der Metapher-Ebene einen Moloch. Wie sonst soll man so etwas abbilden? Mit Gänseblümchen?

Meine Meinung: Standhaft bleiben und nichts ändern. Es geht hier nicht um eine Abbildung eines Juden, sondern um ein gefrässiges Monster genannt Moloch, welches hier stellvertretend genutzt wurde. Was bitte ist an einer Bezeichnung für ein "Geldloch", auch Moloch genannt, dramatisch oder gar antisemitisch?

Mein Tipp an alle, die sich hiervon auf den virtuellen Schlips getreten fühlen:

http://www.google.de/...

Ein Moloch wird immer als gefrässiges Monster dargestellt, der Bezug auf Israel spielt hierbei absolut keine Rolle.
Kommentar ansehen
03.07.2013 20:27 Uhr von Herribert_King
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
03.07.2013 19:37 Uhr von desinalco

Lol, welchen Genozid denn? Der an den Palästinensern, die sich von wenigen hunderttausend auf 1,4 Millionen vermehrt haben?
Oder doch der an den israelischen Arabern, die sich von 150.000 auf 1,2 Millionen vermehrt haben.

Du bist ein Antisemit.
Kommentar ansehen
03.07.2013 20:28 Uhr von RickJames
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla

"Oder ist Israel kein Krisengebiet?"
Israel wird von der Bundesregierung nicht als Krisengebiet gesehen, aber die Gebiete der Palästinenser schon. Deswegen bekommen die Einen Waffen geschenkt und es ist eine Straftat den Anderen Waffen zu geben. Die Bundesregierung legt sich immer alles so zurecht wie sie es gerne haben möchte. Ist ja nichts Neues.
Kommentar ansehen
03.07.2013 20:35 Uhr von Herribert_King
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
03.07.2013 20:30 Uhr von Wolfsburger

Du bist scheinbar auch ein Antisemit?

Oder warum behauptest du kackenfrech das die Juden am Antisemitismus doch selbst schuld wären?
Kommentar ansehen
03.07.2013 20:39 Uhr von Herribert_King
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Broder schreibt dazu übrigens:

"Nun gehört es zum Wesen einer Karikatur, dass sie überzieht und übertreibt. Eine sachliche Karikatur kann es nicht geben. Aber in diesem Fall haben wir es nicht mit einer Übertreibung zu tun, sondern mit einem Remake. Karikaturen dieser Art gehörten zum visuellen Repertoire des "Stürmer" – der hässliche, gefräßige Jude, ein Moloch in Menschengestalt, der im Begriff ist, sich die Welt einzuverleiben. So weit wie die SZ ist bis jetzt noch keine bürgerliche Zeitung in Deutschland gegangen. In dieser Karikatur tritt "Israel" an die Stelle des "Juden", die "Süddeutsche Zeitung" setzt dort an, wo der Stürmer 1945 aufhören musste."

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
03.07.2013 20:42 Uhr von Herribert_King
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.07.2013 20:46 Uhr von Boron2011
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ Herribert_King

Weil du "kackenfrech" jeden aufgrund einer Meinung als Antisemit bezeichnest, ohne scheinbar Wissen über die Bedeutung des Wortes, die Herkunft des Wortes sowie Kenntnisse über die vielfältige Sparte der semitischen Völker zu besitzen.

Dein Kommentar auf Unrecht ist: Du bist Antisemit. Super Äusserung. Klingt in meinen Ohren ganz so wie: "Halt die Fresse." Man verzeihe mir die Ausdrucksweise.

Sorry, aber nach meiner ganz persönlichen, privaten Meinung bist du nichts weiter als ein Denunziant und Relativist im negativen Sinne.

Wie kannst du "kackenfrech" (ich bin so frei deine Therminologie zu benutzen) Menschen aufgrund eines einzelnen Kommentars als Antisemiten denunzieren? Du bist absolut oberflächlich und versuchst nur Menschen hier einen virtuellen Maulkorb zu verpassen.

Bin ich jetzt deiner Meinung nach auch ein Antisemit, weil ich Kritik an deiner Ausdrucksweise geübt habe?
Kommentar ansehen
03.07.2013 20:50 Uhr von Herribert_King
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
03.07.2013 20:46 Uhr von Boron2011

Wie ich bereits schrieb. Antisemitismus muss klar benannt werden. Und zu behaupten, die Juden wären am Antisemitismus selber schuld, ist nun mal Antisemitismus plumpester Art und noch nicht mal gut versteckt.

Nö, Antisemiten können ruhig weiter ihre antisemitischen Sprüche loswerden, überzeugen kann man sie eh nicht, aber sie entlarven sich wenigstens selbst.
Kommentar ansehen
03.07.2013 21:07 Uhr von Boron2011
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will dir das Verhalten auf einer ganz einfachen und verständlichen Ebene anhand von zwei Beispielen erläutern:

Ein Kind, welches ständig gehänselt wird und sich jede mal drüber aufregt, wird ewig weiter gehänselt. Ignoriert es die Hänseleien, hören die anderen früher oder später auf weil ihre Bemühungen auf Granit stoßen und keine Reaktion kommt.

Ein Hund, welcher von Kindern angekläfft wird, wird zurück bellen und sich fürchterlich aufregen. Hören die Kinder auf, den Hund zu ärgern, wird sich der Hund beruhigen und alles ist gut.

Fazit: Es wird immer Menschen geben, die die politischen Handlungen der Israelis kritisieren und sich gegebenfalls auch in der Wortwahl vergreifen.
Das gleiche gilt auch für Israelis. Ich erinnere hier an die Äußerungen von Ultraorthodoxen Juden, dass Gojims (Nichtjuden) wie Tiere anzusehen seien (ich möchte hier nicht weiter auf diese Äusserung des betreffenden Rabbis eingehen).

Dennoch bedeutet dies nicht, dass jeder Kritiker gleich ein Antisemit ist ... . Und wie bereits oben angesprochen ... das Wort Antisemit ansich ist bereits ein Unding, da unter anderem auch die Araber ein semitisches Volk sind.
Was ist nun ein Araber, welcher Kritik an Israel übt? Ein Anti-Antisemit?
Der Begriff Antisemit ist Nichtssagend und leer in seiner Wortbedeutung.
Kommentar ansehen
03.07.2013 21:13 Uhr von Herribert_King
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
03.07.2013 21:07 Uhr von Boron2011

Achso einer bist du.. Willst du uns auch gleich sagen die Juden im dritten Reich hätten sich einfach nicht wehren sollen, die Nazis hören schon auf (ups sie haben sich ja nicht großartig gewehrt (Warschauer Ghetto mal ausgeklammert).

Nochmal für dich: Niemand behauptet das jede Kritik Antisemitismus ist. Aber zu behaupten die Juden wären am Antisemitismus schuld, ist in jedem Fall antisemitisch.

Übrigens die gleiche Argumentation hat die NPD. Weil di ja für die Palästinenser (Semiten) sind, können sie keine Antisemiten sein... merkste selbst wie lächerlich das ist, oder?
Kommentar ansehen
03.07.2013 21:29 Uhr von Boron2011
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Einfache Frage: Rede ich über Israel und die Palästinenser oder spreche ich über die jüdische Bevölkerung in der NS Zeit?

100 Gummipunkte. Es geht um heute und die Politik der sagen wir letzten 50 Jahre.

Die Definition der semitischen Völker stammt nicht von der NPD.

http://de.wikipedia.org/...

Ist Wikipedia neuerdings ein Ableger der NPD?

Jede Menge Lexikas weltweit erklären ausführlich die Bedeutung der semitischen Völker, die Herkunft etc. etc.

Tipp am Rande: Etwas mehr Bildung schadet nie, und etwas weniger "Phrasenklopperei" tut sein übriges ...

Aber schön zu sehen, wie du mich gleich mit der rechten Ecke versteckt in Bezug bringst und mich somit durch die Blume als "Nazi" betitelst. Nur dumm daß du damit bei mir nicht weit kommst ... ich habe nichts mit rechts oder links am Hut.

Lächerlich ist deine Argumentation sowie deine plumpen Versuche jeden hier als Antisemiten und Nazi zu verläumden.
Wusstest du, daß Verläumdung in Deutschland strafbar ist?

So long ... lebe in Frieden und überdenke mal wie du mit anderen Menschen sprichst, sofern du nicht völlig unfähig zum Dialog bist.
Kommentar ansehen
03.07.2013 21:35 Uhr von Amalek
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Herribert_King

schön das es Gutmenschen wie dich gibt... die uns verwirrten Menschenkindern immer und immer wieder erzählen, was wirklich gut und böse ist..

Kritik an Israel = BÖSE
1,7 Mio Menschen in einem Freiluft KZ halten = GUT
Kommentar ansehen
03.07.2013 21:37 Uhr von Herribert_King
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
03.07.2013 21:29 Uhr von Boron2011

Ändert nichts daran, dass Antisemitismus nicht Hass gegen die "semitischen Völker" bedeutet, sondern Hass gegen Juden. Antisemitismus ist per Definition Judenhass!

"Arbeitsdefinition: „Der Antisemitismus ist eine bestimmte Wahrnehmung von Juden, die sich als Hass gegenüber Juden ausdrücken kann. Der Antisemitismus richtet sich in Wort oder Tat gegen jüdische oder nicht-jüdische Einzelpersonen und / oder deren Eigentum, sowie gegen jüdische Gemeindeinstitutionen oder religiöse Einrichtungen."

Zur Karikatur:

"Falsche, entmenschlichende, dämonisierende oder stereotype Anschuldigungen gegen Juden oder die Macht der Juden als Kollektiv – insbesondere die Mythen über eine jüdische Weltverschwörung oder über die Kontrolle der Medien, Wirtschaft, Regierung oder anderer gesellschaftlicher Institutionen durch die Juden."

Juden sind am Antisemitismus selber schuld:

"Das Verantwortlichmachen der Juden als Volk für das (tatsächliche oder unterstellte) Fehlverhalten einzelner Juden, einzelner jüdischer Gruppen oder sogar von Nicht-Juden."

http://www.european-forum-on-antisemitism.org/...

Kannst ja gern versuchen mich zu verklagen.
Kommentar ansehen
03.07.2013 21:40 Uhr von Herribert_King
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
03.07.2013 21:35 Uhr von Amalek

Ich sage jetzt mal nicht, dass du ein Antisemit bist, ich lasse die EU Definition sprechen:

"Vergleiche der aktuellen israelischen Politik mit der Politik der Nationalsozialisten."

http://www.european-forum-on-antisemitism.org/...

Aber du darfst uns natürlich erklären worin denn nun die Gemeinsamkeiten von Ausschwitz und Gaza bestehen ;)
Kommentar ansehen
03.07.2013 21:52 Uhr von Amalek
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Herribert_King

lol... was hat dein Link bitte mit der EU zu tun?????
die Seite die du gepostet hast gehört der "Global Jewish Advocacy"...

dass dort Antisemitismus nach deinem Sinne definiert wird ist klar...

das Wort Antisemitismus wurde so umgedeutet, dass es als Totschlagargument dient, um jede Kritik an Israel, böse da stehen zu lassen...

zum Thema KZ:
ein Gebiet in dem Menschen hinter Mauern und Stacheldraht gehalten werden... und dann noch nach belieben getötet werden... dieses Gebiet bezeichne ich als KZ!
Kommentar ansehen
03.07.2013 21:58 Uhr von Herribert_King
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
03.07.2013 21:52 Uhr von Amalek

Jo mein Fehler, ändert aber nichts am Inhalt.
Kannst dir gern die Definitionen des Bundestages oder auf Wikipedia durchlesen. Sind alle ähnlich.

"jede Kritik an Israel, böse da stehen zu lassen..."
Blödsinn, dann werden 90% der jüdischen Israelis ja Antisemitsen.

"ein Gebiet in dem Menschen hinter Mauern und Stacheldraht gehalten werden... und dann noch nach belieben getötet werden... dieses Gebiet bezeichne ich als KZ! "

Erstmal musst die dich fragen warum es dort eine Absperrung gibt. Dort werden Menschen nicht nach belieben getötet. Dieses Gebiet, dass du als KZ bezeichnest hat Wasserparks, 5 Sterne Hotels, keinen Mangel an Lebensmittel, ganze 5 (!) Freizeitparks, Universitäten, Krankenhäuser, wird von Israel mit Wasser, Strom und Gas versorgt.. so, und nun hast du einen erneuten Versuch uns aufzuzeigen wo es Gemeinsamkeiten mit Ausschwitz (einem wirklichen KZ) gibt.

PS: Im Übrigen hält Ägypten die Grenze genauso dicht, dass scheint dir aber egal zu sein.
Kommentar ansehen
03.07.2013 22:22 Uhr von Amalek
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
bei deinen Menschenverachtenden Spitzfindigkeiten kann ich nur mit dem Kopf schütteln...

Ich geh jetzt mit nem ziemlich schlechten Gefühl im Bauch ins Bett... weil ich weis, dass es da draussen Menschen wie dich gibt... die den Hass noch weiter schüren...

Ich hoffe dass ich sofort tot bin, wenn Israel sein "Samson-Option" einlöst....
Kommentar ansehen
03.07.2013 22:25 Uhr von Herribert_King
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
03.07.2013 22:22 Uhr von Amalek

Ja, wenn mir keine Argumente mehr einfallen sag ich auch immer sowas :)
Kommentar ansehen
03.07.2013 23:11 Uhr von Amalek
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Argumente???????????????
du lachst mich aus...

na OK...

Du schreibst:
"Ich sage jetzt mal nicht, dass du ein Antisemit bist,..."
Aha... also sagst du es NUR durch die Blume... :/

Du:
"Blödsinn, dann werden 90% der jüdischen Israelis ja Antisemitsen.
.... Danke... denn damit gibst du selbst zu, dass NUR jüdischen Israelis, Israel kritisieren dürfen ohne Antisemiten zu sein...

Du:
"Erstmal musst die dich fragen warum es dort eine Absperrung gibt."
Weil der Staat Israel völkerrechtlich illegal auf dem Territorium eines anderen Volkes installiert wurde und sich das ursprüngliche Volk gegen seine Okkupanten wehrt. Vor dem Freiheitswillen dieser Menschen will sich Israel mit dieser Sperranlage schützen...

Du:
"Dort werden Menschen nicht nach Belieben getötet."
http://www.heute.at/...
usw.

Du:
"Dieses Gebiet, dass du als KZ bezeichnest hat Wasserparks, 5 Sterne Hotels, keinen Mangel an Lebensmittel, ganze 5 (!) Freizeitparks, Universitäten, Krankenhäuser, wird von Israel mit Wasser, Strom und Gas versorgt."

Die Insassen vom KZ Auschwitz wurden auch mit Nahrungsmitteln versorgt... die Baracken wurden beheizt, dort gab es medizinische Versorgung, sogar mehrere Lagerorchester.
Ich will Auschwitz auf keinen Fall verharmlosen, denn es war sicher die Hölle auf Erden. Aber in Gaza sind 1,7 Mio. Menschen inhaftiert... und ob es ihnen nun genau so schlecht geht wie den Häftlingen in Auschwitz ist vollkommen irrelevant.
Israel muss Gaza diese Sachen zugestehen, denn wenn 1,7 Mio. Menschen verhungern.. dann würde selbst die Antisemitismuskeule nicht mehr helfen... Gaza bekommt das nötigste damit die Welt ruhig ist...!

Du:
"Im Übrigen hält Ägypten die Grenze genauso dicht, dass scheint dir aber egal zu sein."
Ich finde auch, dass das eine Schweinerei ist, aber auch das hat Gründe.... Die USA zahlen an den Staat Ägypten jedes Jahr Milliarden Dollar... und das seit Anfang der 80er Jahre. Nur damit die ruhig sind und Israel gewähren lassen

Und ich geh jetzt ins Bett da ich in 6 Stunden zur Arbeit muss... Und am meisten ärgere ich mich jetzt darüber, dass ich so einem Provokateur wie dir auf den Leim gegangen bin... :(((
Kommentar ansehen
04.07.2013 00:25 Uhr von Dusta
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"Ich will dir das Verhalten auf einer ganz einfachen und verständlichen Ebene anhand von zwei Beispielen erläutern:

Ein Kind, welches ständig gehänselt wird und sich jede mal drüber aufregt, wird ewig weiter gehänselt. Ignoriert es die Hänseleien, hören die anderen früher oder später auf weil ihre Bemühungen auf Granit stoßen und keine Reaktion kommt.

Ein Hund, welcher von Kindern angekläfft wird, wird zurück bellen und sich fürchterlich aufregen. Hören die Kinder auf, den Hund zu ärgern, wird sich der Hund beruhigen und alles ist gut."

Schön, dass du es schaffst, dieses Thema auf zwei schwachsinnige Beispiele zu reduzieren.

Ich finde es bezeichnend, dass du das Verhaten der palästinensischen Araber mit dem von Hunden und Kindern vergeichst.

Ich traue den Menschen dort durchaus rationale Entscheidungen zu, du anscheinend nicht.

Ein Schelm, wer dabei an Rassismus denkt.

"Es geht um heute und die Politik der sagen wir letzten 50 Jahre."

Ist das dein Ernst? Ein berechtigtes Gegenargument klammerst du einfach aus, indem du willkürlich festlegst, welche Fakten relevant sind?


"Der Begriff Antisemit ist Nichtssagend und leer in seiner Wortbedeutung"

"Jede Menge Lexikas weltweit erklären ausführlich die Bedeutung der semitischen Völker"

Manchmal habe ich das Gefühl, ich wäre in einer Zeitschleife gefangen. Es gibt immer einen neuen dummen, der mit seiner Pseudo-Klugscheisserei zur Begrifflichkeit des Antisemitismus daher kommt.

Wie wäre es denn, wenn du dich - passend zum Thema - mit dem Begriff "Antisemitismus" befasst, anstatt mit den semitischen Vökern.

Deine Quelle Wikipedia sagt ebenfalls, dass Antisemitismus theoretisch alle sog. semitischen Völker umfassen müsste, jedoch auschließlich Juden meint.

"Versuche jeden hier als Antisemiten und Nazi zu verläumden."

Willst du es nicht verstehen oder kannst du es nicht?

Antisemitismus beginnt nicht erst vor der Gaskammer!

Zu behaupten, die Juden selbst Schuld am Judenhass oder der Gaza - KZ - Vergleich ist nunmal Antisemitismus.

Der Verfasser eines solchen Kommentares muss natürlich nicht zwingend Antisemit sein. Möglicherweise ist auch lediglich mangelnde Bildung der Grund für solch dümmliche Kommentare.
Kommentar ansehen
04.07.2013 03:16 Uhr von ElChefo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der eigentliche Skandal daran ist, das eine Karikatur eines harmlosen Zeichners für eine zweifelhafte, politisch-ideologische Botschaft (siehe Bild-Unterschrift) missbraucht wurde - ohne den Zeichner zu fragen.
...und das in Zeiten des Urheberrechts- und Leistungsschutz-Debatten.


@ RickJames

"Israel wird von der Bundesregierung nicht als Krisengebiet gesehen, aber die Gebiete der Palästinenser schon."

Mag es vielleicht daran liegen, das diese Gebiete durch Terrorgruppen oder ihnen nahe stehende Organisationen regiert werden? Mag es vielleicht an der Agenda der "Palästinenser" oder besser gesagt ihrer Regierenden liegen? Möglicherweise aber auch einfach deshalb, weil Israel ein souveräner Staat ist, der Rest aber aufgrund der eigenen Verantwortungslosigkeit nicht.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?