03.07.13 16:41 Uhr
 1.111
 

Revolution: Microsoft-Ingenieure entwickeln berührbare 3D-Objekte

Einem Microsoft-Forscherteam ist es gelungen, 3D-Objekte zu entwickeln, die sich ertasten lassen. Allein durch das Anfassen und Fühlen lässt sich erkennen, um welches Objekt es sich handelt.

Schwere Objekte lassen sich nur mit Mühe bewegen, während federleichte Gegenstände ohne Probleme von einer Seite zur anderen gezogen werden können.

Das Forscherteam zeigt sich beeindruckt. Eine Gruppe von Testpersonen konnte mit verbundenen Augen ertasten, um welche Gegenstände es sich genau gehandelt habe. Denkbar wäre, dass die Technologie in Zukunft für Videospiele zum Einsatz kommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chefzocker
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, 3D, Revolution, Berührung
Quelle: www.next-gamer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gerichtsurteil - Kein Datenausgleich zwischen Facebook und WhatsApp
Lara Croft ist zurück: "Tomb Raider" kann nun im Browser gespielt werden
Achtung beim Druckerkauf: so zocken Hersteller ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2013 16:47 Uhr von Samsara
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Also ich fühle gerade die Tasten meiner Tastatur :-|
Kommentar ansehen
03.07.2013 16:51 Uhr von ako82
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant wird diese Sache erst, wenn die 3D-Objekte MICH berühren ;)
Kommentar ansehen
03.07.2013 17:00 Uhr von montolui
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Der Traum der virtuellen Hure rückt näher...
Kommentar ansehen
03.07.2013 17:01 Uhr von Retrobyte
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Revolution: Microsoft-Ingenieure entwickeln berührbare 3D-Objekte"
Besser bekannt als Urknall und/oder Gott.
Kommentar ansehen
03.07.2013 17:45 Uhr von Major_Sepp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
LOL, die ganze Welt besteht aus 3-dimensionalen Objekten, die eine unterschiedliche Dichte haben und unterschiedlich schwer sind.

Danke MS für diese großartige Erkenntnis. :D
Kommentar ansehen
03.07.2013 18:27 Uhr von xSounddefense
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst nach Lesen der Quelle ist mir irgendwie nicht so ganz klar, wie ich das jetzt zu verstehen habe. Anhand der Masse des am Bildschirm zu bewegenden 3D-Objekts lässt sich erkennen, ob es Kaffeebecher oder Ball ist?
Ist die eigentliche Haptik des Gegenstands nicht eher ausschlaggebend? Und wie soll das Technisch überhaupt funktionieren? Fragen über Fragen..

Aber würde es stimmen, kämen wir dem Holodeck wohl einen Schritt näher :D
Kommentar ansehen
03.07.2013 19:53 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lol, das ist rund, fühlt sich an wie ein Fussbal, ist ein Fussball :D

Oh etwas eckiges, ein Karton ?

Oh es ist klein und wird größer...aber Herr Professor :D

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gregg Popovich, Star-Trainer in der NBA. gibt 5.000 Dollar Trinkgeld
Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?