03.07.13 16:37 Uhr
 2.603
 

BGH: Jugendliche haben drei Jahre Zeit zur Arbeitssuche

Der Bundesgerichtshof hat in einem heute gefallenen Urteil entschieden, dass jungen Menschen eine Auszeit von drei Jahren zwischen Schule und Berufsausbildung zugestanden wird.

Im Kern geht es darum, dass diese Auszeit zuvor ein Jahr betrug und nach diesem Jahr die Eltern keine Verpflichtung mehr dazu hatten, die Ausbildung für den Jugendlichen zu finanzieren.

Nach diesem Urteil können Eltern auch nach dreijähriger Auszeit zur Finanzierung der Ausbildung verpflichtet sein, wenn der Jugendliche die dreijährige Auszeit genutzt hat, um einen Ausbildungsplatz zu finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rrrrrrrrrr241
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jugendliche, Zeit, BGH, Ausbildung
Quelle: www.ariva.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2013 16:42 Uhr von shane12627
 
+33 | -3
 
ANZEIGEN
Erstmal schön eine Auszeit gönnen, die Schule war ja sooo anstrengend.
Kommentar ansehen
03.07.2013 17:02 Uhr von montolui
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
...worin liegt eigentlich der Vorteil, sich Kinder anzuschaffen?
Kommentar ansehen
03.07.2013 17:04 Uhr von talkiewookie
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
was für ein Schwachsinn wieder..
Kommentar ansehen
03.07.2013 18:28 Uhr von stratze
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Kinder haben es viiiiiel zu gut. 40 Stunden Schule, 20 Stunden lernen/Hausaufgaben und 10 Stunden jobben pro Woche ist viel zu wenig. Man sollte Kinder mit 3 Jahren einschulen, um sie so früh wie möglich im Stillgestanden vorm Arbeitsamt abstellen zu können.
Kommentar ansehen
03.07.2013 18:38 Uhr von HelgaMaria
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
Heinrich Himmler, 1938 im Radio - Interview:

”Erwerbsfaehige, die angebotene Arbeitsplaetze zweimal ohne berechtigte Gruende abgelehnt oder die Arbeit zwar aufgenommen, aber ohne stichhaltigen Grund wieder aufgegeben haben, sind der Gestapo zu melden. (…)

Diese Menschen sind in polizeiliche Vorbeugehaft zu nehmen. Vor allem sind hier zu beruecksichtigen:

Landstreicher, Bettler, Asoziale, Zigeuner und nach Zigeunerart herumstreunende Personen (…), die gezeigt haben, dass sie sich in die Ordnung der Volksgemeinschaft nicht einfuegen wollen.”


Und hier ein Auszug aus den aktuellen Hartz - Gesetzen:

Der Hartz IV Leistungsbezieher muss eine zumutbare Arbeit, Ausbildung oder Arbeitsgelegenheit wahrnehmen.

Gegen diese Pflicht verstößt er nicht nur, wenn er sich ausdrücklich weigert, sondern auch, wenn er ein entsprechendes Verhalten zeigt, etwa bei einer Bewerbung unangemessen auftritt. Er muss sich als ernsthaft um eine Arbeitsstelle bemüht zeigen.

Verstößt der Hilfebezieher gegen diese Pflicht, so dies eine Absenkung der Regelleistung um 30 Prozent als Sanktion zur Folge.


Mal schauen, wann wir bei der Zwangsarbeit angekommen sind.
Kommentar ansehen
03.07.2013 18:38 Uhr von HelgaMaria
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Kommentar ging zweimal rein... nun muss ich den hier ändern....aber im Moment hab ich zum Thema nichts zu sagen...

Daher einfach liebe Grüße an alle !! :)

[ nachträglich editiert von HelgaMaria ]
Kommentar ansehen
03.07.2013 18:53 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und wer zahlt diese Auszeit ?
Kommentar ansehen
03.07.2013 21:35 Uhr von dagi
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
so werden verlierer erzogen !! bis sie sich entschließen was zu lernen sind die jobs schon alle besetzt von leuten die was lernen wollen !!! sie sollen sich besser 10 jahre zeit lassen bis sie dem steuerzahler auf der tasche liegen !!
Kommentar ansehen
03.07.2013 21:43 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Sie hatte sich nach ihrer mittleren Reife mit mäßigem Notendurchschnitt drei Jahre lang mit Gelegenheitsjobs und Praktika durchgeschlagen. Als sie schließlich 2010 eine Ausbildung zur Verkäuferin begann, wollte der Vater nicht zahlen."

wer lesen kann ist klar im Vorteil :-)
Kommentar ansehen
04.07.2013 08:29 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@stratze
Wo kommst du denn auf diese Fantasiezahlen?

40 Stunden Schule + 20 Stunden lernen???

Schüler kommen im Schnitt auf 40 Stunden mit beidem zusammen!!!

Beim Studium sieht das hinterher anders aus aber ind er normalen Schule bis zum Abi verbringt man n der Woche nicht mehr als ne Vollzeitkraft mit ihrer Regelarbeitszeit mit Schulkram
Kommentar ansehen
04.07.2013 08:31 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@HelgaMaria
Bitte lösch deinen Trollaccount doch wieder bevor du dich noch völlig zum Affen machst

1. Geht es hier gar nicht um Hartz4
2. Kann man das gar nicht miteinander vergleichen

Und nun troll dich
Kommentar ansehen
04.07.2013 08:51 Uhr von maxyking
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Auszeit für 3 Jahre und dann in der Ausbildung wahrscheinlich direkt Burnout. Es ist ok sich nach der Schule ein paar Monate frei zu nehmen. 3 Monate Sommerferien sollten jedem nach seinem Schulabschluss zugestanden werden aber das reicht.
Kommentar ansehen
04.07.2013 09:56 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Halma
Wo siehst du hier denn gebashe gegen angeblich faule Jugendliche?
Allerdings weiß ich auch nicht warum ich 3 ahre Zeit brauchen soll um ne Lehrstelle zu finden.
Kommentar ansehen
04.07.2013 10:23 Uhr von 99dimensions
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@HelgaMaria

Und was soll an der jetztigen Fassung verwerflich sein?
In der NS Zeit ging es darum, ALLE Arbeitsunwilligen zum Arbeiten zu zwingen.

Bei der heutigen Gesetzgebung geht es um Hartz IV, ich glaube kaum das ein Bettler oder Landstreicher hier Sozialhilfe bekommt und denen passiert dann auch nichts. In der NS Zeit ging es darum die alle wegzubekommen, egal ob Hilfe bezogen wird oder nicht.
Kommentar ansehen
05.07.2013 22:51 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ HelgaMaria
Fährst du auch nicht auf den Autobahnen, die Hitler bauen ließ?

Und nein, man muss nicht arbeiten. Man sollte nur nicht erwarten, dass die Gesellschaft die Leutchen dauerhaft und ohne Gegenleistung durchfüttert.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?