03.07.13 16:20 Uhr
 1.565
 

Fußball: Donetsk fordert vom BVB 30 Millionen Euro und nicht 30 Millionen Dollar

Borussia Dortmund sucht zur Zeit einen adäquaten Ersatz für Mario Götze und hat ihn wohl auch in Henrikh Mkhitaryan (24) von Shakhtar Donetsk gefunden.

Zwar darf der armenische Mittelfeldstar sich für 30 Millionen Dollar aus seinem Vertrag freikaufen, doch der ukrainische Fußballmeister fordert mehr Geld vom BVB. "Unsere Forderung liegt bei 30 Millionen Euro", so Shakhtars Generaldirektor Sergej Palkin.

Beim aktuellen Wechselkurs liegt die Differenz bei sieben Millionen Euro. 2010 kam Mkhitaryan für 7,8 Millionen Dollar von Metallurg zum ukrainischen Spitzenclub.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Euro, Dollar, Borussia Dortmund, Schachtjor Donetsk
Quelle: www.transfermarkt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund
Fußball/Bundesliga: HSV mit deftiger Heimniederlage gegen Borussia Dortmund
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2013 16:27 Uhr von Jolly.Roger
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
Ja, es war schon ausgesprochen klug von Watzke öffentlich rumzuposaunen, dass man 50 Mio Euro investieren will.....
Kommentar ansehen
03.07.2013 17:17 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Nu bleib mal locker....

1. hat Watzke das gesagt, bevor der Deal mit Aubameyang (fast) perfekt war und 2. war nie von "weit über 100 Mio" die Rede, die Dortmund in Neuverpflichtungen stecken will. Jedem ist klar, dass gerade Dortmund nicht die kompletten Einnahmen reinvestieren wird. Sie kommen mit CL und Götze-Verkauf gerade mal auf knapp 100 Mio.... ^^

Mit zwei bzw. drei Einkäufen hat man das Versprechen in Qualität und Breite zu investieren aber auch nicht wirklich umgesetzt...
Kommentar ansehen
03.07.2013 17:19 Uhr von Bildungsminister
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mal davon ab, dass sich Herr Sergej Palkin wohl auch ohne diese Aussage von Watzke hat denken können, welche finanziellen Mittel dem BvB zur Verfügung stehen. Ist ja nun kein Geheimnis, was dort in ungefähr durch Turniere und Verkäufe eingenommen wurde. So etwas weckt immer auch Begehrlichkeiten, auf beiden Seiten.

Ich hoffe nur, dass der BvB nicht den Fehler macht, und vollkommen überteuerte Spieler kauft. Das hatten sie in den letzten Jahren nicht nötig, und nur weil sie nun Geld haben, sehe ich keinen Grund daran etwas zu ändern. Es gibt auch gute Spieler zur Verbreiterung des Kaders, deren Preis nicht künstlich nach oben getrieben wurde.
Kommentar ansehen
03.07.2013 17:25 Uhr von ghostinside
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man sich überlegt, dass ein Gomez für rund 20 Millionen verkauft wird...
Kommentar ansehen
03.07.2013 17:41 Uhr von Bildungsminister
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Übrigens ist der Kauf bei BvB-Fans auch eher umstritten. Mkhitaryan hat den gleichen Berater wie Balotelli, was bei manch einem die Alarmglocken aufschrillen lässt. Auch soll Mkhitaryan schon das ein oder andere Mal das Training verweigert haben, weil ihm irgendwas nicht gepasst hat. Ob man sich so eine Diva ins Team holen muss, da darf man drüber streiten.
Kommentar ansehen
03.07.2013 23:45 Uhr von keckboxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
3. Er wird nicht verpflichtet


:)

30 Mio hat doch Gomez damals auch gekostet. Der hat aber vorher schon und danach bei den Bayern auch noch was gerissen. Bei Mhkdingens hab ich da meine Zweifel.

Ich verstehe nicht, warum man Moritz den Schwaben überlassen hat. jetzt hätte er sich hinter der Spitze beweisen können.

Ich hoffe, Mhk.... wird nicht verpflichtet. Dafür spielt Gündogan hinter Lewandowski und 2014 wird Eriksen ablösefrei verpflichtet.
Kommentar ansehen
04.07.2013 08:47 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@daim
Bevor du hier für Watzke ind ie Bresche springst solltest du die Interviews der letzten Wochen von Aki nochmal lesen ;)

Direkt nach dem Weggang von Götze hat er verlauten lassen dass der BVB auf Shoppingtour geht (total falsch sowas herumzuposaunen) und dass bis zu 100 Mio zur Verfügung ständen.

Daraufhin sind alle Ablösepreise natürlich in die Höhe gegangen.
Jetzt sagt Watzke wir geben bis zu 50 Mio aus und wundert sich dass Vereine die eher klamm sind möglichst viel davon haben wollen.

Und anstatt dass er dann einfach mal Abstand nimmt und wartet baggert er weiter am Spieler und zeigt so dass er irgendwann auch die geforderte Summe auf den Tisch legen wird
Kommentar ansehen
04.07.2013 09:09 Uhr von FredDurst82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Will ja nix sagen, aber den Kerl, den sie da haben wollen, der hat in der ukrainischen Liga 25 Tore oder so gemacht ... is für mich jetzt echt keine Liga, in der man unfassbares Talent braucht, um 25 Hütten zu machen.

Zweitens kommt der aus Armenien .... bisher kamen folgende Fussballstars aus Armenien:

Liste ist übrigens schon zu ende.
Kommentar ansehen
04.07.2013 09:23 Uhr von maxyking
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kurze frage im Vertrag steht das er für 30 Mio Dollar gehen kann. Wieso sollte dann 30 Mio Euro gezahlt werden wen er dort gehen will kann der Ferien doch nix machen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund
Fußball/Bundesliga: HSV mit deftiger Heimniederlage gegen Borussia Dortmund
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?