03.07.13 15:17 Uhr
 266
 

Schweiz: Burka tragende Shopping-Touristen herzlich willkommen

Immer mehr tief verschleierte Frauen aus den Golf-Staaten kommen in die Schweiz um dort einzukaufen. 2012 kamen allein 20.000 Araber nach Luzern.

In Luzern gibt es gute Einkaufsmöglichkeiten, die von den spendablen Araberinnen rege genutzt werden. Sie geben beim Shopping fast fünf Mal so viel aus wie deutsche Touristen, deshalb werden Geschäfte auch mal für sie geschlossen, damit sie ungestört Reizwäsche kaufen können.

Zur Verschleierung kaufen die Frauen hochwertige Tücher, teilweise auch von Designern wie Armani. Beim Essen wird der Schleier angehoben und das Essen darunter geschoben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: G_Y
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schweiz, Shopping, Burka, Luzern
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Umfrage: 92 Prozent der Deutschen wollen in der Türkei keinen Urlaub mehr machen
Mönchengladbach: Muslimische Rocker-Gruppe startet Bürgerwehr gegen Islamhass

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2013 15:22 Uhr von talkiewookie
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
was für ein journalistischer schwachsinn sich news nennen darf... G_Y
erzähl doch lieber wie groß dein haufen heute morgen war !
Kommentar ansehen
03.07.2013 16:56 Uhr von montolui
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
"Beim Essen wird der Schleier angehoben und das Essen darunter geschoben"

ja, sollen die sich das Essen denn durchs Fenstergitter drücken....
Kommentar ansehen
25.07.2013 09:03 Uhr von Nightvision
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So was nenne ich Doppelmoral, wenn sie Reich genug sind spielt die Burka auf einmal keine Rolle mehr, und sie sind keine Sch...moslems mehr, sondern gerngesehene solvente Kunden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?