03.07.13 13:57 Uhr
 103
 

Ifo-Institut: Aufschwung in Ostdeutschland in Sicht

Für die kommenden Jahre geht man von einer Verbesserung der Konjunkturlage in Ostdeutschland aus. Diese liegt aber immer noch unter dem Bundesdurchschnitt.

Für das Jahr 2013 werden für den Osten 0,4 Prozent, für das Jahr 2014 1,6 Prozent Steigerung erwartet. Für Deutschland liegt der Wert in diesem Jahr bei 0,6 Prozent, 2014 bei 1,9 Prozent.

Ausschlaggebend dafür sei die "robuste Binnenstruktur" sowie die Baubranche, die nach dem Hochwasser frisch belebt wird.


WebReporter: Berry21
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aufschwung, Ostdeutschland, Ifo-Institut
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne
Ex-Fußballstar Philipp Lahm übernimmt Mehrheit an Müsli-Hersteller Schneekoppe
Schlüsseldienst-Mafia nutzt Notlagen aus - 16,8 Millionen Euro Gesamtschaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2013 14:17 Uhr von alter.mann
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"..Diese liegt aber immer noch unter dem Bundesdurchschnitt. .."

natürlich tut sie das. weil sie seit jahren runtergerechnet wird, um ja nicht die löhne (und renten) auf das westniveau anheben zu müssen.

im osten ist alles rückständig, die leute sind fauler, die rentner zu viel und die ansprüche zu hoch.
und das alles, während im ruhrgebiet die strassen mit gold gepflastert werden weil man gar nicht mehr weiss wohin mit der vielen kohle, beschert von einer uferlosen konjunktur und einer geldschwemme in den kommunen.... *pff*

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?