03.07.13 13:26 Uhr
 272
 

EU-Beitritt der Türkei: Israelitische Kultusgemeinde will Aussetzen der Verhandlungen

Der Chef der israelischen Kultusgemeinde in Wien, Oskar Deutsch, wünscht sich ein Aussetzen der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei.

Deutsch reagiert dabei auf die umstrittenen Äußerungen des türkischen Vizeregierungschefs Besir Atalay, dass die jüdische Diaspora schuld an den Protesten in der Türkei sei (ShortNews berichtete).

So fordert er, dass die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei solange ausgesetzt werden, bis auch Menschen- und Minderheitsrechte in der Türkei gesichert sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Türkei, EU-Beitritt, Aussetzen
Quelle: diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Rechtsextremist fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2013 13:40 Uhr von Bildungsminister
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Wow, es hat drei Minuten bis nach Einlieferung der News gedauert, bis Haberal seine Propaganda los gelassen hat, die ihm sowieso niemand hier abnimmt.

Wenn das mal nicht mal ein neuer Rekord ist. Wie läuft das bei dir? Wartest du regelrecht auf solche News? Eventuell machst du es ja auch hauptberuflich? Nichts für ungut...
Kommentar ansehen
03.07.2013 13:50 Uhr von ElChefo
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Haberal

"Hatte Altay eben nicht - Dies war eine Falschmeldung und wurde bereits dementiert. Hier mit Video-Beweis sogar:"

Lustig, das in dem Link (der die Quelle zu deiner News ist, die du hier bewerben willst) ein Video ist, indem er genau das sagt. Wie auch in dem Bericht zu lesen ist:

"“There are some circles that are jealous of Turkey’s growth. They are all uniting, on one side the Jewish diaspora. You saw the foreign media’s attitude during the Gezi Park incidents; they bought it and started broadcasting immediately, without doing an evaluation of the [situation],” Atalay is heard in a video shooting also seen by the Daily News."

...oder ist der Kommentar nur ein Versuch, Klicks für deine News zu generieren?
http://4.bp.blogspot.com/...
Kommentar ansehen
03.07.2013 13:51 Uhr von magnificus
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Minister

Vllt bekommt er Hinweise vom SN Team, oder gehört gar dazu ;)

Klicks Baby Klicks
Kommentar ansehen
03.07.2013 14:55 Uhr von Uwe.S
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Ein Israeli fordert von der TR die Sicherung der Menschen- und Minderheitsrechte ...
Und was ist mit den Menschen- und Minderheitsrechten in Israel. Ein Land das Phosphor-Bomben einsetzt, obwohl die weltweit verboten sind sollte bei solch einem Thema ganz ruhig sein.

@Zuckerstange
Das du als Zyprer ein Hass auf Türken hast, haben wir jetzt alle Begriffen. Ein Land als ein Pickel am Arsch zu bezeichnen ist wohl das aller letzte. Also bitte verschone uns mit deinem niveaulosen Kommentaren.
Kommentar ansehen
03.07.2013 20:38 Uhr von ElChefo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Haberal

"Langsam bezweifle ich die Englischkenntnisse oder Textverständnis von manchen hier. "

...dann geh doch mal mit gutem Beispiel vorran und lern es selbst.

"Der Mann hat nirgends gesagt, dass "die jüdiche Diaspora" verantwortlich für die Proteste sind sondern, wie man es auch der Quelle entnehmen kann, die ich verlinkt habe, dass Falschmeldungen in Umlauf gebracht wurden."

Er HAT, und das hast du hier verlinkt, die jüdische Diaspora zu jener Interessenlobby gezählt, die aufgrund ihrer angeblich Eifersucht auf das türkische Wachstum verantwortlich für die miese Presse ist. Nebenbei, er HAT damit an die Aussagen Erdogans angeknüpft, der im Vorfeld davon sprach, das ausländische Mächte und Interessengruppen die Proteste organisiert hätten.

"Doof nur, dass für das was er sagte, einen Video-Beweis gibt."

Jopp, ziemlich doof. Noch dööfer, das du immer noch Widerworte gibst.

"Wörtlich übersetzt macht er indirekt, für die falsche Berichterstattung die jüdiche Berichterstattung verantwortlich."

Jüdische Berichterstattung?!
Wörtlich - wie gesagt - hat er die jüdische Diaspora zu den Interessengruppen gezählt, die ausländische Presse "aufgekauft" hätte.

"Mag sein, dass seine These antisemitsisch ist oder rüberkommt, aber das ist ein anderes Thema"

Eigentlich nicht, da es Kernpunkt seines Dementi ist:
""In his speech [Deputy PM Atalay] has never intended, uttered or indicated anything to offend Jewish citizens of Turkey or Jewish communities around the world," the statement said."
Zeig mir mal den Juden, der durch Antisemitismus nicht angegriffen ist. Spannende These.

"Hier geht es primär darum, was er genau gesagt hat und er hat nicht das gesagt, was ihm unterstellt wird."

Quatsch.
Hier geht es darum, wie sich jemand - ähnlich wie du - versucht um das Herumzuwinden, was er gesagt hat.

"Mehr gibt es zu dem Thema nicht zu sagen."

...sagst du ungefähr 20 Mal am Tag.
Kommentar ansehen
03.07.2013 23:45 Uhr von bilal1974
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Haberal was ist los mit dir? Dein Staatsgründer heißt Atatürk nicht Mohammed. Oder gehörst du zu den Leuten die Atatürk als ungläubigen Verräter abstempeln. Wenn das so ist bist du schlimmer als ein Nazi der den Völkermord leugnet.

Aber sei dir über eines im klaren, von solchen Leuten wie dir, erwartet keiner diese Intelligenz, die auch Atatürk besaß.

Leute wie du werden nur ausgenutzt. Von Islamisten, von Rechtsradikalen und anderen die nur von der Dummheit anderer profitieren. Bevor du etwas schreibst denk erstmal 9 Minuten darüber nach. ;-)


Wenn eine Zionistische Vereinigung die Türkei destabilisieren möchte, dann ist Erdogan ein Plan dieser Leute. Und die Betonung liegt ganz klar auf "WENN". Aber ich glaube kaum das du das kapierst.

Mfg Attila Göktürk

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?