03.07.13 10:43 Uhr
 1.380
 

Alicia Silverstone startet Tauschbörse für Muttermilch

Bereits 2011, als Alicia Silverstone ihren 2011 geborenen Sohn mit vorgekautem Essen fütterte, sorgte die Schauspielerin für Aufsehen. Jetzt hat sie ein neues Projekt am Start.

Mit "Kind Mama Milk Share" ruft Alicia Silverstone auf ihrer Homepage freiwillige Spenderinnen dazu auf, Muttermilch an Frauen abzugeben, die beim Stillen Probleme haben.

Die Idee zu "Kind Mama Milk Share" kam der Schauspielerin im Gespräch mit einer Freundin, die aufgrund einer Brust OP nicht genug Muttermilch produzieren konnte, ihrem Kind jedoch einen gesunden Start ins Leben ermöglichen wollte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: misterdarcy
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Tauschbörse, Muttermilch, Alicia Silverstone
Quelle: www.jolie.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2013 10:50 Uhr von fail-girl
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
So neu ist diese idee aber auch nicht, soetwas gab es schon früher als man nicht das Privileg hatte schnell mal im Supermarkt um die Ecke zu gehen um Babynahrungsmittel zu kaufen :)
Kommentar ansehen
03.07.2013 10:50 Uhr von Podeda
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Wie eklig ist das denn??
Kommentar ansehen
03.07.2013 11:10 Uhr von ted1405
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Podeda:

Effektiv ist das auch kein bisschen ekliger als das Trinken von Kuhmilch. Wobei Muttermilch für Babys definitiv gesünder ist.

Zugegeben - es ist ungewöhnlich, aber der "Ekel" entsteht dabei lediglich im eigenen Kopf.
Kommentar ansehen
03.07.2013 11:11 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Also ich würde nie meinem Kind Milch einer fremden Frau geben. Auch wenn die Muttermilch so wichtig ist, das Risiko das mein Kind Krankheiten von einer fremden Frau bekommt ist mir einfach zu groß.

Das mit dem vorgekauten Essen ist unverantwortlich, da das Kind sämtliche Bakterien aus dem Mund der Mutter bekommt. Besonders schlimm sind die Karies-Bakterien, die bekommt das Kind nie wieder los! Reicht wenn es sich bei ihrem ersten Freund oder Freundin ansteckt.
Kommentar ansehen
03.07.2013 11:20 Uhr von eugler
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@LucasXXL

Interessant! Aber die künstliche Sch****, die als gesunde PreNahrung verkauft wird - die würdest du deinem Kind lieber geben?

Krass was die Werbung inzwischen für geniale Meinungen heranzüchtet.
Kommentar ansehen
03.07.2013 11:30 Uhr von Superplopp
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@LucasXXL

>Also ich würde nie meinem Kind Milch einer fremden Frau geben.

Musst du doch auch nicht.

>Auch wenn die Muttermilch so wichtig ist, das >Risiko das mein Kind Krankheiten von einer >fremden Frau bekommt ist mir einfach zu groß.

Ist es nicht egal ob das Kind von dir oder einen anderen Person die Krankheit kriegt? Denkst du mir der Ablehnung von Fremdmuttermilch schützt du dein Kind in irgendeiner Weise?

>Das mit dem vorgekauten Essen ist >unverantwortlich, da das Kind sämtliche >Bakterien aus dem Mund der Mutter bekommt.

So schlimm dass man es so überbewerten muss ist es nicht, Kinder haben von ihren Eltern schon seit Jahrtausenden Essen vorgekauf bekommen.

>Besonders schlimm sind die Karies-Bakterien, >die bekommt das Kind nie wieder los! Reicht >wenn es sich bei ihrem ersten Freund oder >Freundin ansteckt.

Schööön getrollt. Kariesbakterien hat jeder Mensch, denkst du wirklich die kommen eben so aus irgendeinem Mund?
Kommentar ansehen
03.07.2013 11:31 Uhr von Podeda
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ nochmalblabla und ted

Als es "damals" eben keine Pulvernahrung gab, war das ne gute Sache.

Aber in der heutigen Zeit, mit den ganzen Krankheiten usw, finde ich das eklig.

Wer weiss was die Spenderin zuvor gegessen, getrunken oder konsumiert hat.

Kann ja jeder machen was er will. Aber bevor ich meinem Baby (Frau ist tatsächliche Schwanger) fremde MuMi gebe, kauf ich lieber Pulvernahrung.
Kommentar ansehen
03.07.2013 11:32 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
eugler ich glaube du hast nicht verstanden. Es können Krankheiten übertragen werden!

Was würdes du deinem Kind geben wenn keine Muttermilch zu Verfügung steht?
Kommentar ansehen
03.07.2013 11:38 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Superplopp

"Ist es nicht egal ob das Kind von dir oder einen anderen Person die Krankheit kriegt? Denkst du mir der Ablehnung von Fremdmuttermilch schützt du dein Kind in irgendeiner Weise?"

Ich denke damit schütze ich mein Kind! Meine Frau und ich haben keine Krankheiten, bis auf die Karies-Bakterien, denn davor schützen wir unsere Kleine.

"So schlimm dass man es so überbewerten muss ist es nicht, Kinder haben von ihren Eltern schon seit Jahrtausenden Essen vorgekauf bekommen."

Ja klar, deshalb sahen die Zähne bei denen auch so toll aus *lach*

"Schööön getrollt. Kariesbakterien hat jeder Mensch, denkst du wirklich die kommen eben so aus irgendeinem Mund? "

und wenn diese Bakterien auch von woanders kommen muß man nicht unnötig das Risiko erhöhen.
Kommentar ansehen
03.07.2013 11:43 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Im Übrigen hat meine Frau damals Mutermilch zusätzlich abgepumpt. Nach dem Sie nicht mehr stillen konnte hat diese Milch noch für 2 Monate gereicht :-) Somit hat unsere Tochter über 19 Monate Muttermilch bekommen.
Kommentar ansehen
03.07.2013 11:43 Uhr von CMLK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.07.2013 11:59 Uhr von Superplopp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@LucasXXL

>Ich denke damit schütze ich mein Kind! Meine Frau und ich haben keine Krankheiten, bis auf die Karies-Bakterien, denn davor schützen wir unsere Kleine.

Angenommen ihr hättet keine Krankheiten dann wäre euer Verhalten falsch. Ihr würdet das Aufbauen von Abwehrkröften verhindern.

>Ja klar, deshalb sahen die Zähne bei denen auch so toll aus *lach*

Zum Einen kennt der Mensch Zahnpflege nur recht kurz, zum Andern sind NICHT Bakterien aus anderen Mündern für schlechte Zähne verantwortlich.


>und wenn diese Bakterien auch von woanders kommen muß man nicht unnötig das Risiko erhöhen.

Du erhöhst ja kein Risiko, verstehst du? Du redest einfach nur Stuss weil dir die Tittenmilchbörse nicht passt.
Kommentar ansehen
03.07.2013 12:34 Uhr von Superzeti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jede Mutter muß selbst entscheiden, was sie ihrem Kind gibt.
Kommentar ansehen
03.07.2013 12:37 Uhr von crushial_jun
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hält die sich für ein Vogel? Oder warum füttert sie ihr Kind mit vorgekautem Essen?
Kommentar ansehen
03.07.2013 12:43 Uhr von Superplopp
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
xmaryx

Jajajaa hauptsache die Muttermilchlieferantin lebt gesund, scheißegal wie oft du dir dein Koks reinhaust, und wenn du Abends besoffen bist dann stillst du halt erst morgen früh, hauptsache die Muttermilchlieferantin ist gesund.
Kommentar ansehen
03.07.2013 12:50 Uhr von c0dycode
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hey, perfekt!
In einer News von letzter Woche (glaube ich) hieß es doch, dass Muttermilch erfolgreich macht!
Kommentar ansehen
03.07.2013 14:49 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Superplopp
"Du erhöhst ja kein Risiko, verstehst du? Du redest einfach nur Stuss weil dir die Tittenmilchbörse nicht passt. "

Jetzt hör mal auf hier zu trollen, ich nehme meine Aussagen sehr ernst, hier geht es um die Gesundheit meines Kindes...wie es schein hast du nicht mal ein Kind!
Kommentar ansehen
03.07.2013 14:56 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ nochmalblabla wa kommst du denn her?

"Schlechte Zähne erhält ein Kind nur dann, wenn man Zuckerhaltige Stoffe an den Schnuller schmiert um es zum schnullen anzuregen. Kinder, die ohne Honig oder andere süßen Sachen beglückt werden haben gesunde Zähne. "

Meine Kinder trinken nur Wasser, mit Süßigkeiten haben wir sehr spät angefangen. Ansonsten leben sie sehr gesund und trotzdem haben meine Ältesten Kinder Probleme mit den Zähnen. Und ja sie putzen ihre Zähne drei Mal am Tag und wirklich sehr gründlich.

Deshalb bin ich auch so vorsichtig bei meiner Jüngsten und glaub mir sie spiel mit Sand und isst ihn auch. Isst auch mal was vom Boden. Ihre Abwehrstoffe werden auf natürliche Weise gestärkt wie auch durch die Muttermilch.

Irgendwie möchtest du alles richtig machen aber dir fehlt da noch ein wenig Hintrgrundwissen!

[ nachträglich editiert von LucasXXL ]
Kommentar ansehen
03.07.2013 22:12 Uhr von CrazyCatD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Alle die hier Iihgitt und pfuideibel schreien sollten sich mal mit dem Thema Ammenmilch vertraut machen, es könnte sein das sie selber sogar als Babys in den Genuß kamen von Ammenmilch zu zehren, das war bis anfang der 80ger hier in D-Land noch üblich und in vielen Ländern der Welt wird das auch heute noch so gemacht, es gibt nichts besseres wie Muttemilch für Säuglinge (gerade was den Aufbau des Immunsystems betrifft) egal aus welcher Brust.

http://www.textlog.de/...

http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von CrazyCatD ]

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?