03.07.13 10:39 Uhr
 115
 

Indien: Erster eigener Navigationssatellit wurde in Erdumlaufbahn gebracht

In der Nacht von Montag auf den gestrigen Dienstag hat eine indische Rakete einen Navigationssatelliten (IRNSS-1A) ins All gebracht. Laut der Raumfahrtbehörde von Indien (ISRO) haben sich die Sonnensegel wie vorgesehen entfaltet.

Es ist der erste eigene indische Navigationssatellit. Insgesamt will Indien sieben dieser Satelliten in die Erdumlaufbahn bringen. Das Projekt soll bis 2016 abgeschlossen sein.

Das indische Navigationssystem ist an GPS (USA) und Galileo (Europa) angelehnt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Indien, Satellit, Navigationssystem, Erdumlaufbahn
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2013 11:42 Uhr von Karl-Paul-Otto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird ja auch langsam Zeit dass sich die Inder in unserer modernen Welt zurechtfinden . . . . ;)
Kommentar ansehen
03.07.2013 15:03 Uhr von Bleifuss88
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla

Das ist Unsinn. Indien hat kein Nahrungsproblem. Viele In der laufen sogar mit wohlstandsbauch durch die Gegend. Wenn dort jemand Hunger leiden muss, dann liegt das am Gesellschaftssystem. Nicht jedes Land, das einem fremd ist und ein Weltraumprogramm hat, ist Nordkorea.
Kommentar ansehen
03.07.2013 18:15 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
EINER ?
Damit kann das navi nur die Entfernung zu Satelliten berechnen.
Man weiss dann, dass man irgendwo auf der Erde auf einem 18000 Kilometer Kreis oder so steht :)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?