03.07.13 10:37 Uhr
 303
 

Kanada: Islamisten-Attentat mit Schnellkochtöpfen vereitelt

In British Columbia wurden am letzten Montag zwei Menschen verhaftet und wegen Verschwörung angeklagt. Sie wollten am "Canada Day" eine Bombe außerhalb des Landtages hoch gehen lassen. Das Paar wurde seit letztem Februar von den Behörden im Auge behalten.

Die "Royal Canadian Mounted Police" teilte mit, dass der Mann und die Frau sich selbst radikalisiert hätten und von al-Qaida angetan sind. Man glaubt nicht, dass sie Kontakt zu anderen militanten Gruppierungen hatten.

Bei den Tatverdächtigen fand man Schnellkochtöpfe, die - ähnlich wie beim Boston-Attentat - mit Muttern, Schrauben und Nägeln befüllt waren. Sie sollten bei der Explosion Menschen töten oder verletzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bombe, Kanada, Attentat, Schnellkochtopf
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben