03.07.13 08:05 Uhr
 488
 

Peer Steinbrück wusste angeblich nichts über die Offshore-Geschäfte der WestLB

Gegenüber der "Rheinischen Post" bestreitet der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück, dass er in seiner Zeit als Verwaltungsratmitglied der WestLB etwas über deren Offshore-Geschäfte gewusst habe.

Nach seinen Angaben hat dieses Thema in keinen Verwaltungsratssitzungen, an denen er teilgenommen hat, eine Rolle gespielt.

Zwischen 1998 und 2002 hat Steinbrück insgesamt an 56 Sitzungen der WestLB teilgenommen. Nach Angaben der Landesregierung war zu dieser Zeitspanne die WestLB in ein Offshore-Geschäft verstrickt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rrrrrrrrrr241
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Peer Steinbrück, WestLB, Offshore
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa
Peer Steinbrück gibt sein Mandat als Bundestagsabgeordneter ab
Peer Steinbrück: "Anonyme Briefkastenfirmen sind eine Riesenschweinerei"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen