03.07.13 07:41 Uhr
 384
 

Mann wird beim Spaziergang von Wildsau attackiert - Er rettet sich auf Hochsitz

Ein 35-jähriger Mann machte in der Nacht von Montag auf Dienstag einen Spaziergang durch die Rhön. Diesen nächtlichen Ausflug wird er so schnell nicht vergessen.

Der Mann wurde von einem Wildschwein angegriffen. Er konnte sich gerade noch auf einen Hochstand retten. Die Polizei machte den Mann aufgrund seiner Handydaten ausfindig und konnte ihn befreien.

Nach Angaben der Polizei war der Mann bei seinem nächtlichen Ausflug einer Wildsau und ihren Jungen begegnet. Das Muttertier griff den Spaziergänger aus Angst um ihre Jungen an. Die Rettungsaktion wurde von den Tieren aus sicherer Entfernung beobachtet.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Spaziergang, Hochsitz, Wildsau
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
US-Kampfpilot "malt" riesigen Penis aus Kondenzstreifen an Himmel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2013 07:41 Uhr von angelina2011
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Was macht der Mann auch Nachts im Wald. Der hat verdammt viel Glück gehabt. So eine Wildsau die macht eine platt.
Kommentar ansehen
03.07.2013 07:58 Uhr von Sparrrow
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin neben nem Wald aufgewachsen wo´s Wildschweine gab, die können ich groß und schnell werden hab ich alles schon gesehen der hat echt Glück das er diesen Hochsitz gefunden hat und das er da Empfang hatte.
Kommentar ansehen
03.07.2013 16:47 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Muss man jetzt schon in Deutschland eine Büchse für Großwildjagt mitnehmen wenn man spazieren geht?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?