02.07.13 21:19 Uhr
 578
 

Türkei: Investoren fürchten sich immer mehr vor der politischen Lage

Investoren fürchten sich immer mehr vor der politischen Lage in der Türkei und dem Kurs von Ministerpräsident Erdogan. So wird befürchtet, dass bald gegen Unternehmen vorgegangen wird, weil sie in die Proteste mitverstrickt sein könnten.

Ein Beispiel dafür sind die Anleihe von Koc Holding, einem Unternehmen, welches sechs Prozent des türkischen Inlandsproduktes ausmachen. So ist die Rendite der im April 2020 fälligen Anleihen des Unternehmens um 210 Basispunkte auf 6,27 Prozent gestiegen.

In den letzten drei Wochen haben ausländische Investoren Aktien über 760 Mio. Euro und Anleihen im Wert von etwa 1,3 Mrd. Euro abgestoßen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Angst, Unternehmen, Lage
Quelle: www.format.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2013 21:40 Uhr von Jolly.Roger
 
+23 | -6
 
ANZEIGEN
So eine Heulsuse, der Laberhal.

"Lügner" ist in deinem Fall keine Beledigung, sondern eine Tatsache.
Kommentar ansehen
02.07.2013 22:16 Uhr von Jolly.Roger
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Tolle Logik....

Weil eine Aussage von dir nicht Wort für Wort exakt wiedergegeben wurde, bist du nun kein Lügner mehr?

Nimm doch einfach mal Stellung zu DEINEN Diffamierungen und Lügen, deinen Behauptungen, was ich angeblich geschrieben habe. Da wirds schnell düster für dich, gell....
Kommentar ansehen
02.07.2013 22:39 Uhr von tipico
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Warum schreibt der Laberal immer soviel Müll der sowieso weggeklappt wird... Tipp: Kopf -> Wand
Kommentar ansehen
03.07.2013 00:08 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Laberhal:

"Hab sowas nicht nötig.."

Dann unterlasse in Zukunft deine falschen Behauptungen, was ich geschrieben haben soll.
Kommentar ansehen
03.07.2013 00:53 Uhr von Jaraen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Zitat troja-pferd:"Also sollte man lernen genau zu differenzieren,
war aber ein lustiger Versuch; auch wenn es nicht dem eigenen Wissen entspringt, sondern dafür das Wissen aus dem Internet benötigt wird."

Spruch des Jahres, den merk ich mir. Lass mich raten du hast dein Wissen bereits als Samen in papas Hoden aufgesaugt?
Kommentar ansehen
03.07.2013 01:17 Uhr von Jaraen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Dann überleg mal genauer du Neunmalkluger, wissen eignet man sich an, da ist es egal wodurch. Wichtig ist dabei nur das dieses Wissen korrekt ist, ob nun Lehrer oder Wikipedia spielt dabei keine Rolle. Also sei nicht so hochtrabend mit einem satz ala: "war aber ein lustiger Versuch; auch wenn es nicht dem eigenen Wissen entspringt, sondern dafür das Wissen aus dem Internet benötigt wird."

Denn das ist Dumm.

ps: Das ist ein alter Account, ja ich gehöre zum Urgestein dieses Portals und nein ich bin kein zweiti dritti oder was ein titi.

[ nachträglich editiert von Jaraen ]
Kommentar ansehen
03.07.2013 02:10 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
"Wenn ihr so gut seid wie ihr vorgebt zu sein, dann erklärt mal das:"
"Wenn diese Papiere und andere an Wert verlieren,
wie kann dann die Rendite steigen ??
Damit ist der Artikel für mich nur unserös und irgenwie hingeschmiert ohne nach zu denken was geschrieben wird."

Du scheinst dich ja nicht besonders gut auszukennen mit Aktien und Anleihen, oder?

Bei einer Anleihe erhält der Investor einen bestimmten Zinssatz vom Unternehmen für seine monetäre Investition über eine festgelegte Laufzeit. Im Endeffekt nichts anderes als ein Kredit für das Unternehmen.

Steigt das Risiko für das Investment in ein Unternehmen, z.B. aufgrund dessen schlechterer Bonität, desto höher wird die Rendite auf eine Anleihe, desto mehr muss das Unternehmen an den Investor zahlen. Nichts anderes als ein Risikoausgleich bzw. ein Anreiz für Investoren und nichts anderes als ein höherer "Kredit"-Zinssatz für das Unternehmen.

Eine hohe Rendite ist hier also für das Unternehmen NICHTS positives....!

Wie man mit solchen Wissenslücken den Quellartikel als unseriös bezeichnen kann, bleibt wohl dein Geheimnis....


"Es geht hier um Anleihen, nicht um Aktien ;
diesen Unterschied sollte man kennen und es steht nicht geschrieben das es sich um Aktienanleihen handelt."

Der Unterschied ist nur, dass bei einer Aktienanleihe der Emittent entscheiden kann, ob er am Laufzeitende zum Nominalpreis tilgt oder mit Aktien. Beides sind Mittel zur Geldbeschaffung.

"war aber ein lustiger Versuch; auch wenn es nicht dem eigenen Wissen entspringt, sondern dafür das Wissen aus dem Internet benötigt wird."

Die Erklärung hinter dem Link im Bezug auf deine Frage über die Rendite ist sowohl für Anleihen als auch für Aktienanleihen gleich und damit zutreffend. Wenn du dich mit der Materie nicht auskennst und nur auf Fachbegriffe schaust, die du nicht verstehst, dann ist das eher dein Fehler.

Tja, da hast du dich nun wirklich nicht mit Ruhm bekleckert....und deutlich zu früh gelacht....
Kommentar ansehen
03.07.2013 11:11 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Sonst kein Kommentar zu deinen tollen Leistungen, troja-pferd?

Noch Fragen zu Rendite etc.?
Kommentar ansehen
03.07.2013 15:28 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"es steht nicht geschrieben um welche Art der Anleihe es sich handelt"

Du hast nach der Rendite gefragt, und warum die steigt, obwohl die Aktien im Kurs sinken.....

Die Antworten hast du bekommen. Egal um welche Art der Anleihe es sich handelt, Rendite ist wohl offensichtlich nicht das, was du darunter verstanden hast.

"aber egal ich kann wenigstens zugeben das mir ein kleiner Fehler unterlaufen ist "

wäre mir bisher nicht aufgefallen.
Ist aber auch egal.
Vielleicht beim nächsten mal einfach nicht so laut auf den Busch klopfen, dann wird das Echo auch nicht so laut.

Wer aber ankommt und sich über angebliche Widersprüche in der Quelle echauffiert, sollte wenigstens auch das notwendige Fachwissen haben, um das überhaupt beurteilen zu können.

Aber nein, da wird erstmal ganz großkotzig rumposaunt, wie dumm doch alle hier sind und diese offensichtlichen Widersprüche nicht erkenne, weil sie weder lesen noch verstehen können.

Mit deiner Frage hast du dich auf alle Fälle mächtig blamiert, weil du vorher so überheblich warst.

Ein schönes Beispiel für das Sprichwort: Hochmut kommt vor dem Fall.....
Kommentar ansehen
03.07.2013 18:49 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"ich habe geschrieben Papiere... , und das können alle möglichen Papiere sein, angefangen bei Wertpapieren bis hin zum Klopapier. Es waren aber ausdrücklich keine Aktien oder Aktienanleihen genannt und gemeint."

Tja, dann war es aber dumm von dir, dass du dich auf die Quelle bezogen hast, und dort ist klar, um welche Papiere es geht....

:-))

Der einzige, der sich hier mehr als offensichtlich mehrfach um die eigene Achse dreht, bist du.

Eigentor.... ;-)


"Darum werde ich es vorziehen nicht mehr mit euch zu kommunizieren."

Traumhaft.
Bleiben uns dann deine Hasstiraden erspart über die achsobösen und unterbemittelten User erspart?

"Und vergiß nicht es gibt auch das Sprichwort:"

Wer zuletzt lacht, hat den Witz nicht kapiert.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?