02.07.13 20:49 Uhr
 227
 

dayli-Chef Rudolf Haberleitner: Eine Million Euro durch falschen Investor gestohlen

Dem dayli-Chef Rudolf Haberleitner ist in Italien eine Million Euro gestohlen worden.

Eigentlich wäre ein Deal geplant gewesen, dass ein Investor 25 Millionen Euro in die Drogeriekette investiert. Dieser benötigte jedoch vorerst eine Million Euro Vorschuss.

Derzeit wird auch ermittelt, ob der dayli-Chef (ehemals Schlecker) vielleicht in einen Geldwäscheskandal verstrickt ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chef, Diebstahl, Investor, Rudolf Haberleitner
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Täter Deutsche: "Ich werde dir helfen" - dann tötete sie das weinende Mädchen
Lübeck: Verletzte nach Schlägerei vor einem Boxstudio
Gudow: 22-Jähriger beim Selfiemachen auf der Autobahn überfahren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2013 20:52 Uhr von muhkuh27
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Investor der Nigerianischen Königsfamilie. Dem sollte man eigentlich vertrauen können :D
Kommentar ansehen
02.07.2013 20:57 Uhr von montolui
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...oder es war er hier...

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
03.07.2013 14:24 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe der nächsten Insolvenz dieser Drogeriekette gelassen und zuversichtlich entgegen und würde sogar wetten, dass diese nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Kann mir einer erzählen, warum ein Investor vom Investempfänger Geld braucht, um ihm Geld zu geben. Soweit reicht mein kaufmännisches Verständnis nicht. Diesem Vollpfosten von Haberleitner hätte man noch viel mehr abzocken sollen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Täter Deutsche: "Ich werde dir helfen" - dann tötete sie das weinende Mädchen
Hagen: Ladendiebin klaut 156 Artikel innerhalb von drei Stunden
Forsa-Umfrage: Großteil der Diesel-Fahrer denken über Umstieg beim Autokauf nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?