02.07.13 19:59 Uhr
 511
 

Anti-Baby-Pille als potenzieller Schadstoff eingestuft

Die EU-Kommission hat heute drei Medikamentenbestandteile als Gefahr für die Kontaminierung von Gewässern eingestuft.

17-alpha-Ethinylöstradiol und 17-beta-Östradiol, sowie das Hustenmittel Diclofenac sind die drei Arzneien. Die ersten beiden sind Bestandteile des Verhütungsmittels, das im Volksmund unter Anti-Baby-Pille bekannt ist.

Das Europaparlament ist dem Gesetzesvorschlag der Kommission nicht gefolgt, da nach dessen Meinung der Gewässerschutz nicht dem Gesundheitsschutz vorzuziehen ist.


WebReporter: montolui
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Baby, Pille, Schadstoff, Anti-Baby-Pille
Quelle: www.news.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2013 20:43 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"...Hustenmittel Diclofenac ..."

I werd narrisch! Was die Ösis wieder alles wissen....

Aber echt jetzt: Ich hab nie Husten bekommen, wenn ich Diclofenac genommen habe....!

:-))

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?