02.07.13 19:13 Uhr
 98
 

Gesundheit: Für die zukünftige Pflege fehlen 54 Milliarden Euro

Bei einer Untersuchung des deutschen Pflegesystems haben das Wirtschaftsforschungsinstitut RWI und die Unternehmensberatung Accenture festgestellt, dass bis 2030 Investitionen in Höhe von 54 Milliarden getätigt werden müssen, um eine Pflege der bedürftigen Personen zu ermöglichen.

Weiterhin wurde Kritik an manchen Pflegeeinrichtungen geübt, denen die Insolvenz droht, da das dortige Konzept der Einrichtungen falsch sei. So werden oftmals Mehrbettzimmer angeboten, obwohl die nur selten in Anspruch genommen werden.

Peer Steinbrück hat unterdessen angekündigt, dass er das Thema Pflege zum Wahlkampfthema der SPD machen möchte. Steinbrück möchte die Pflegeversicherung um 0,5 Prozentpunkte erhöhen, um in den nächsten vier Jahren 125.000 neue Pflegekräfte einstellen zu können.


WebReporter: rrrrrrrrrr241
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesundheit, Milliarden, Investition, Pflege
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Finanzministerium: Geschachere um Wolfgang Schäubles Ministerposten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?