02.07.13 17:39 Uhr
 824
 

Britische Studie: An diesen Tagen sollte man sich nicht operieren lassen

Eine neue britische Studie hat herausgefunden, an welchem Wochentag man sich operieren lassen sollte, um seine Überlebenschancen zu erhöhen. Denn laut der Studie steht es um einen besser, wenn man sich an einem Montag operieren lässt.

Operationen an einem Freitag oder am Wochenende erhöhen das Risiko schneller zu sterben. Für die Studie wurden vier Millionen Patientendaten, mit besonderem Blick auf die Sterberate in den ersten 30 Tagen nach der Operation, ausgewertet.

Das Sterberisiko stieg an umso näher es zum Wochenende zuging. Allein Freitags lag das Sterberisiko um 44 Prozent höher als am Montag. Am Wochenende liegt das Risiko sogar bei 82 Prozent. Dies traf vor allem Menschen mit mehreren Erkrankungen. Dies liegt vermutlich am Personalmangel am Wochenende.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Krankenhaus, Chance, Operation
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Biochemiker warnt: "Frühstücken ist genauso gefährlich wie das Rauchen"
Servicestellen verteilen nun auch Termine beim Psychotherapeuten
Kusmi Tea: Stiftung Warentest warnt vor krebserregendem Kamillentee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2013 18:30 Uhr von Cobar2k10
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lieber am Montag wenn die Pfleger und Ärzte ausgeruht sind :D
besser als wenn alle nur schnell nach hause wollen xD
Kommentar ansehen
02.07.2013 18:35 Uhr von Areia
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Montag stehen die Chancen auch gut, dass am Wochenende die ein oder andere Veranstaltung besucht wurde und der Pfleger/arzt noch Nachwehen hat...
Kommentar ansehen
29.07.2013 21:00 Uhr von HelgaMaria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?