02.07.13 14:28 Uhr
 280
 

Gummersbach: Vermeintliche Bombe war eine Suppenkelle

In Gummersbach machte eine 47-jährige Frau bei Gartenarbeiten am gestrigen Montag eine verdächtige Entdeckung. Sie stieß auf ein metallenes, rundes Objekt.

Die Frau alarmierte die Polizei, weil sie dachte, sie könnte auf eine Bombe gestoßen sein. Das Grundstück wurde dann weiträumig abgesperrt.

Der herbeigerufene Kampfmittelräumdienst entdeckte aber keine Bombe, sondern eine Suppenkelle. Diese wurde dann der Frau übergeben.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bombe, Gummersbach, Fehlalarm, Kelle
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Wesel: Polizei liefert sich Verfolgungsjagd mit Rollstuhlfahrer
YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2013 15:26 Uhr von Val_Entreri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"..sondern eine Suppenkelle. Diese wurde dann der Frau übergeben."

So wird für alles was, man so ausgräbt, ein Spezialist hinzugezogen. :>

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?