02.07.13 14:28 Uhr
 276
 

Gummersbach: Vermeintliche Bombe war eine Suppenkelle

In Gummersbach machte eine 47-jährige Frau bei Gartenarbeiten am gestrigen Montag eine verdächtige Entdeckung. Sie stieß auf ein metallenes, rundes Objekt.

Die Frau alarmierte die Polizei, weil sie dachte, sie könnte auf eine Bombe gestoßen sein. Das Grundstück wurde dann weiträumig abgesperrt.

Der herbeigerufene Kampfmittelräumdienst entdeckte aber keine Bombe, sondern eine Suppenkelle. Diese wurde dann der Frau übergeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bombe, Gummersbach, Fehlalarm, Kelle
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Bauruine will sich partout nicht sprengen lassen
Südafrika: Schwarzer bekommt bei Transplantation Penis von Weißem
Israel: Frau wegen Verwendung von irreführenden Emojis zu Geldstrafe verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2013 15:26 Uhr von Val_Entreri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"..sondern eine Suppenkelle. Diese wurde dann der Frau übergeben."

So wird für alles was, man so ausgräbt, ein Spezialist hinzugezogen. :>

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Melania Trump trägt bei G7-Gipfel Dolce & Gabbana-Mantel für 51.000 Dollar
Internetmilliardär spendet CDU eine halbe Million Euro
Besuch in Schottland: Barack Obama spielt Golf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?