02.07.13 14:28 Uhr
 278
 

Gummersbach: Vermeintliche Bombe war eine Suppenkelle

In Gummersbach machte eine 47-jährige Frau bei Gartenarbeiten am gestrigen Montag eine verdächtige Entdeckung. Sie stieß auf ein metallenes, rundes Objekt.

Die Frau alarmierte die Polizei, weil sie dachte, sie könnte auf eine Bombe gestoßen sein. Das Grundstück wurde dann weiträumig abgesperrt.

Der herbeigerufene Kampfmittelräumdienst entdeckte aber keine Bombe, sondern eine Suppenkelle. Diese wurde dann der Frau übergeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bombe, Gummersbach, Fehlalarm, Kelle
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft
Ludwigshafen: Mann schlägt aus Wut über Kücheneinbau diese kurz und klein
Berliner Senat fragt in Umfrage sexuelle Orientierung bei Lehrern ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2013 15:26 Uhr von Val_Entreri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"..sondern eine Suppenkelle. Diese wurde dann der Frau übergeben."

So wird für alles was, man so ausgräbt, ein Spezialist hinzugezogen. :>

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erster Lang-Trailer zur Videospiel-Verfilmung "Tomb Raider"
Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?