02.07.13 13:52 Uhr
 526
 

Abgelehnte Asylanträge: Whistleblower Edward Snowden anscheinend nirgendwo willkommen

Der Whistleblower Edward Snowden erfährt einige Rückschläge bei der Suche nach einer neuen Heimat. Bei seinem Versuch, eine Auslieferung in die USA zu verhindern, musste er mehrere abgelehnte Asylanträge hinnehmen.

Acht europäische Staaten, darunter Spanien und Deutschland, haben erklärt, dass sie einen Asylantrag nur dann akzeptieren können, wenn die betreffende Person sich auch tatsächlich im Land befindet. Indien und Polen haben den Antrag komplett abgelehnt.

Frankreich und Venezuela behaupten, ihnen liege kein Asylantrag von Snowden vor. Ecuador berichtet, dass man Snowdens Antrag behandeln würde, wenn er es in eine Botschaftsvertretung des Landes schaffe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ablehnung, Edward Snowden, Whistleblower, Asylantrag
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2013 13:58 Uhr von Thomas-27
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Unglaublich! Jetzt ziehen wieder alle Staaten den Schwanz ein! Das ist doch DIE Chance, der amerikanischen Regierung zu zeigen: So geht es nicht!
Kommentar ansehen
02.07.2013 14:05 Uhr von T¡ppfehler
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Das bedeutet erstmal gar nichts.
Ein bisschen müssen sie sich schon an ihre Gesetze halten.
Man könnte eine Lawine ins Rollen bringen, wenn jeder irgendwo auf der Welt einen Asylantrag in einem weit entfernten Land stellen könnte.
Kommentar ansehen
02.07.2013 14:49 Uhr von Chromie
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist aus Großbritannien. Alles nur Propagandagewäsch.
Kommentar ansehen
02.07.2013 18:29 Uhr von Justus5
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Fakt ist doch: Der ganze Nato-Westen kommt doch als Asylland gar nicht in Frage...
Kommentar ansehen
02.07.2013 19:25 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Dieser Snowden ist für mich ein Idiot! Was hat er jetzt davon das er sein Heimatland verraten hat?

Ich würde auch freiwillig für einen sehr gut bezahlten Job in dne USA verzichten um dann später in einem Entwicklungsland Schafe zu hüten oder so. (Sicher nicht)

Für was eigentlich? Wer hat ihm bezahlt? Was für einen Vorteil zieht er daraus? Das er jetzt in einem Flughafen pennt?

Kleiner Tipp an die Empörten, was machen Auslandsgeheimdienste wohl? Richtig, aus dem Ausland informationen sammeln:-)

Deutschland = Ausland für die USA

Die USA haben riesige Vorteile mit ihren Internetdiensten wie Facebook, Twitter, Youtube, Google, Whatsapp und was weiß ich... und wieso? Weil außerhalb der USA anscheinend Niemand was gebacken bekommt in dieser Hinsicht. Internet ist ja auch "Neuland":-) Hat was mit Computern zu tun und so.

Für mich war das von Anfang an klar das Geheimdienste meine Email lesen können wenn sie denn möchten. (gibt auch seitens der Bundesregierung kein Postgeheimnis auf Emails) Der BND liest sicherlich auch mit, aber das ist dann ja "ok".

Selbst Putin hat von Snowden verlangt das er keine Geheimnisse der USA und Großbritanien mehr preis gibt, wenn er denn dort Asyl will.

WIE KANN MAN NUR SO BLÖD SEIN?

Wer möchte denn jetzt in Snowden´s Haut stecken? Von einem Gut bezahlten Job in SOWAS hineingeraten......will der einen Orden haben? Die Generation "Neuland" regt das vorgehen der USA auf und glaubt auch das sind die Einzigen die sowas machen:-)
Kommentar ansehen
03.07.2013 09:53 Uhr von Thomas-27
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Best_of_Capitalism:
"Ich würde auch freiwillig für einen sehr gut bezahlten Job in dne USA verzichten um dann später in einem Entwicklungsland Schafe zu hüten oder so. (Sicher nicht)"

Ja, wie kann man nur so blöd sein und das Allgemeininteresse über das eigene stellen?!
An dieser Stelle muss man eigentlich nicht mehr weiter über Deine Sozialkompetenz reden.

"Für mich war das von Anfang an klar das Geheimdienste meine Email lesen können wenn sie denn möchten. (gibt auch seitens der Bundesregierung kein Postgeheimnis auf Emails) Der BND liest sicherlich auch mit, aber das ist dann ja "ok"."

...und weil Snowden etwas ausgeplaudert hat, was alle schon wussten, wird er jetzt von den USA "gejagt". Ist klar!
Kommentar ansehen
04.07.2013 13:19 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Best_of_Capitalism:
"Ich würde auch freiwillig für einen sehr gut bezahlten Job in dne USA verzichten um dann später in einem Entwicklungsland Schafe zu hüten oder so. (Sicher nicht)"

Es gibt auch Rüstungsfirmen, Munitionshersteller, Saatguthersteller, Banken etc etc, wo sich verdammt viel letztendlich gegen die Menschheit richtet. Aber die Jobs sind dort alle gut bezahlt, also macht man sie, und man hält den Mund.

Aber hin und wieder geht jemandem die Galle trotzdem über, und er plauderts einfach aus. Selten zwar, sehr sehr selten, leider, aber dann passiert sowas wie ein Snowden. Und er hat sich definitiv darauf eingestellt, im allerschlimmsten Fall Schafe zu hüten.
Wobei das noch die bessere Alternative ist. Denn im allerallerallerschlimmsten Fall ist Verhaftung durch die USA angesagt, und dann möglicherweise Todesstrafe. Ich denke, er hat vorher die Artikel über Manning auch gelesen...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?