02.07.13 13:20 Uhr
 4.231
 

Buchhändler Thalia zieht in Anzeige über Amazon her

Der Online-Gigant Amazon hatte einige Tage mit einem überdimensionierten Kindle in deutschen Bahnhöfen geworben, was den Buchhändler Thalia zu einer Läster-Kampagne inspirierte.

Thalia schreibt darin: "Amazon war an 8 Bahnhöfen 30 Tage zu sehen. Großartige Kampagne, liebe Kollegen." Und setzt dazu: "Thalia ist mit 300 Buchhandlungen und 5.000 Mitarbeitern immer für Sie da."

Thalia will damit Kunden überzeugen, dass die persönliche Beratung und Kompetenz von Fachpersonal das A und O in der Branche sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Amazon, Anzeige, Buchhändler, Thalia
Quelle: www.wuv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2013 13:42 Uhr von keineahnung13
 
+20 | -8
 
ANZEIGEN
welche Beratung... ich kenne kaum ein Laden der wirklich eine gute Beratung hat^^ das wird bei diesen Buchladen nicht anders sein^^ und für was braucht man beim Ebookreader eine Beratung... steht alles wichtige im Netz wenn man die vergleicht...

Und das wichtige was man wissen wöllte, wenn man keine Ahnung davon hat, wissen diese Pfeifen eh nie...

[ nachträglich editiert von keineahnung13 ]
Kommentar ansehen
02.07.2013 14:14 Uhr von Dr.Eck
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Bücher kaufe ich auch meist bei Thalia, dank Preisbindung gibt es da eh kaum unterschiede. Warum also nicht den örtlichen unterstützen ?

Bei anderen Produkten wird dann verglichen bzw. der Einfachheit halber auch gleich mal bei Amazon bestellt.
Kommentar ansehen
02.07.2013 14:20 Uhr von AdvancedGamer
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Und richtig so, Außerdem ist das kein lästern.
Das ist wie die Nummer von Audi und BMW.

Ich geh immer noch gern zu Thalia, meine Bücher kaufe ich da, ich hab quasi einen Stammladen und quatsch auch meistens ne Stunde mit dem Verkäufer. Durch den hab ich schon etliche Bücher gelesen, die ich sonst wohl nicht angefasst hätte. Ben Aaronovitch, Joe Abercrombie, die Starfleet-Buchreihe zu den neuen Star-Trek Filmen als Prequel, Brent Weeks.

Deswegen kauf ich bei Amazon in der Regel gar nichts, außer mal günstig nen Windows 7 :D
Kommentar ansehen
02.07.2013 14:29 Uhr von Hidden92
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Also nen Buchladen ist so ziemlich das letzte Geschäft wo ich Beratung brauche.
Da geh ich durch die Reihen und wenn mir ein Cover gefällt und der Beschreibungstext dann wird das Buch gekauft.
Kommentar ansehen
02.07.2013 14:53 Uhr von sevenofnine1
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bevorzuge auch den kleinen Buchladen hier im Ort. Bei Thalia kamen bislang nur Kommentare wie "haben wir nicht" und sogar "sind Sie sicher, dass es dieses Buch schon gibt?" Ja... ne... überhaupt nicht sicher. Meine Freundin, die das Buch schon gelesen hatte und mir empfohlen hatte, war wahrscheinlich per Zeitmaschine in der Zukunft und hatte es von da mitgebracht. Solches "Hilfe ein Kunde-Personal" hat unser kleiner Buchladen nicht. Und die bestellen sogar extra für mich genau die Bücher, die ich denen aufliste. Freundlich, kompetent und hilfsbereit. Da brauchts kein Thalia.
Kommentar ansehen
02.07.2013 15:07 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn ich persönliche Beratung und Kompetenz will, dann geh ich zu einem kleinen Buchladen mit netten Leuten.
Kommentar ansehen
02.07.2013 15:19 Uhr von psycoman
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Welche Beratung. Ich hatte bisher ganze zwei kompetente Mitarbeiter getroffen, bei denen ich mich wirklich beraten gefühlt habe. Wenn man Bücher zu bestimmten Themen sucht, gibt es meist nur große Augen und "Soetwas haben wir nicht" oder "Da gibt es Bücher drüber". Nach Stichworten im Thalia-PC suchen, könnte ich auch selbst, dafür brauche ich keinen Mitarbeiter.

Bei Amazon suche ich mir die Bücher selbst, bekomme noch thematisch passende Empfehlungen und es wird mir nach Hause gebracht.

Vorteil ist, dass ich die Bücher im Laden eben in die Hand nehmen kann, um Druck, Bindung et cetera zu beurteilen.
Kommentar ansehen
02.07.2013 15:32 Uhr von Klugbeutel
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Hat mich nicht überzeugt, ich finde Amazon besser.
Und Amazon ist rund um die Uhr im Internet für mich da
Kommentar ansehen
02.07.2013 16:00 Uhr von SearchNews
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
sehr schön Thalia sehr schön und übrigens guter Artikel.
Kommentar ansehen
02.07.2013 16:17 Uhr von VT87
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gehe am liebsten zu unserem lokalen Bücherladen (Wenner Osnabrück). Der hat eine angenehme Atmosphäre und die Mitarbeiter haben einen großteil der vorrätigen Bücher selbst gelesen (jeder Mitarbeiter hat da glaub ich sein Gebiet), d.h. bei Bedarf bekommt man durchaus kompetente Beratung.
Ich stöber meistens ca 1-2 Std. nach einem neuen Buch und ein Bücherladen präsentiert die Bücher meiner Meinung nach anschaulicher und gut nach Genres sortiert.
Und da schaut einen niemand seltsam an, wenn man sich mal da hin setzt und die ersten 10 Seiten zur Probe liest ; )
Kommentar ansehen
02.07.2013 18:11 Uhr von Lornsen
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Halma

Thalia ist eine jüdische Buchhandlung. Die bekloppten aus Amerika haben damit nichts zu tun.
Kommentar ansehen
02.07.2013 20:22 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
wobei ich eins gegen Amazons Ebook spricht für mich ist, man kann nur Bücher von Amazon draufklatschen... da empfehle ich eh ein anderes wo es egal ist von wo es gekauft wurde, da verkauft Thalia und Weltbild seit neusten ein Gerät was eher nehmen würde, aber ich selber brauch keins, habe mein Note 2 wo für mich persönlich super Funktioniert und reicht.

Aber wegen Beratung siehe oben von mir ist es kein Argument...

[ nachträglich editiert von keineahnung13 ]
Kommentar ansehen
03.07.2013 10:20 Uhr von Chromat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Dr.Eck
Bei uns gibt es Thalia und in der Region ein Amazon Versandzentrum. Wer ist jetzt örtlich?
Will damit nur sagen: Thalia ist zwar direkt vor Ort präsent, aber auch nicht wirklich ein lokaler Anbieter. Genauso wenig wie z. B. Starbucks. Alles nur gesichtslose Konzerne.
Kommentar ansehen
03.07.2013 12:47 Uhr von ACEpas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wow... das muss so ziemlich die peinlichste Lästerkampagne sein, die ich je gesehen habe. Das war ungefähr das equivalent von "Ach ja? Guck dich doch mal an", weil einem ja sonst nix als Retourkutsche eingefallen ist.

Wie oben schon gesagt: Amazon ist nicht an 8 Bahnhöfen für 30 Tage für uns da. Das war nur die Werbung. Amazon ist 24/7, 365 Tage im Jahr für uns da.

[ nachträglich editiert von ACEpas ]
Kommentar ansehen
03.07.2013 14:56 Uhr von hannesje
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Thalia ist ja vor allem dafür berühmt, kleine Buchhandlungen zu erpressen und zu zerstören.
Kommentar ansehen
03.07.2013 23:32 Uhr von sigillaria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@keineahnung13, dein Name scheint Programm.

Wofür gibt es z.B. Calibre?
Einfach jedes beliebige Ebook ins entsprechende Format umwandeln, und rauf auf den Kindl.
Nichts leichter als das!

[ nachträglich editiert von sigillaria ]

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?