02.07.13 11:53 Uhr
 456
 

Studie: Pädophile nutzen verstärkt Live-Streamingdienste im Internet

Einer aktuellen britischen Studie zufolge nutzen immer mehr Pädophile Live-Streamingdienste im Internet, um Kinder, die tausende Kilometer weit weg leben, zu sexuellen Handlungen vor der Kamera zu zwingen.

Die Kinder in armen Länder werden zu diesen Handlungen gedrängt und bekommen dafür Geld, um ihre Familien zu ernähren.

Die Kinderschänder und Banden nutzen Dienste wie Skype, aber auch die verschlüsselten Dienste im sogenannten "Hidden Internet".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Studie, Kinderpornografie, Streaming, Pädophile
Quelle: metro.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2013 21:06 Uhr von OliDerGrosse
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Oh nein Live über Webcam ^^

Schrecklich für was man das "Neuland" missbraucht ^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?